Handelsblatt-Barclays-Indikator: Deutsche Wirtschaft kommt mit Delle davon

Handelsblatt-Barclays-Indikator: Deutsche Wirtschaft kommt mit Delle davon

, aktualisiert 07. Dezember 2011, 17:20 Uhr
Bild vergrößern

Barclays ermittelt jeden Monat den Handelsblatt-Barclays-Indikator.

Quelle:Handelsblatt Online

Wenn die Schuldenkrise nicht eskaliert, könnte die deutsche Wirtschaft mit einer kleinen Delle davonkommen. Das geht aus dem Handelsblatt-Barclays-Indikator hervor.

DüsseldorfDie deutsche Wirtschaft könnte mit einer Konjunkturdelle davon kommen – vorausgesetzt, die Schuldenkrise eskaliert nicht. Darauf deutet der Handelsblatt-Barclays-Indikator hin, ein exklusiv für die Zeitung von Barclays Capital berechnetes Konjunkturbarometer (Donnerstagausgabe).
Demzufolge wird das Bruttoinlandsprodukt im vierten Quartal um 0,2 Prozent im Vorquartalsvergleich schrumpfen. Bereits im ersten Quartal des neuen Jahres werde die Wirtschaft wieder wachsen, wenn auch nur um 0,1 Prozent.

Barclays Capital-Ökonom Thomas Harjes, der den Indikator berechnet, nennt diese Entwicklung eine „Delle“ für die deutsche Konjunktur. Im Trend erwartet er im kommenden Jahr langsam steigende Wachstumsraten – „falls sich die Krise nicht wieder verschärft“.

Anzeige

Die deutsche Industrie hatte in den vergangenen Tagen zwar gute Zahlen vorgelegt. Die Auftragseingänge waren zu Quartalsbeginn unerwartet stark gestiegen, und auch die Produktion kletterte im Oktober. Die Auftragsbestände für Investitions- und Konsumgüter seien aber über Monate gefallen, die Lagerbestände wahrscheinlich gewachsen, argumentiert Harjes von Barclays Capital.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%