IHW-Prognose: Deutsche Wirtschaftsleistung schrumpft

ThemaKonjunktur

exklusivIHW-Prognose: Deutsche Wirtschaftsleistung schrumpft

Die Euro-Krise zieht immer stärker auch die Realwirtschaft nach unten.

Nach einer Stagnation zu Jahresbeginn ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Euro-Zone und der gesamten EU im zweiten Quartal geschrumpft. Nach vorläufigen Schätzungen sank die Wirtschaftsleistung um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

Doch die Staaten Europas rutschen nicht im Gleichschritt in die Rezession. Vor allem die deutsche Wirtschaft präsentiert sich weiterhin erstaunlich robust und wuchs im zweiten Quartal um 0,3 Prozent. Das ist zwar weniger als zwischen Januar und März (0,5 Prozent), aber angesichts des weltwirtschaftlichen Umfelds ein ansehnlicher Wert. Allzu lange dürfte sich die Exportnation Deutschland allerdings nicht mehr vom Abschwung in wichtigen Handelspartnerländern abkoppeln können. Die Warnsignale häufen sich nicht nur in Europa: In China zeichnet sich 2012 das niedrigste Wachstum seit mehr als einem Jahrzehnt ab, auch die USA, Brasilien und Indien schwächeln. Der deutsche Einkaufsmanagerindex liegt mittlerweile unter der 50-Punkte-Schwelle, ein Indiz für nachlassende Geschäftstätigkeit. Die Investitionstätigkeit der Betriebe sinkt seit Monaten.

Anzeige

Im laufenden dritten Quartal dürfte das deutsche BIP daher um 0,1 Prozent sinken. Danach droht von Oktober bis Jahresende ein Nullwachstum. Zu diesem Ergebnis kommt der BIP-Frühindikator, den das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) exklusiv für die WirtschaftsWoche berechnet. Eine scharfe Rezession in Deutschland erwarten die Forscher gleichwohl nicht. „Da der Arbeitsmarkt trotz spürbarer Abschwächung weiterhin stabil bleiben dürfte, wird der private Konsum eine wesentliche Konjunkturstütze im zweiten Halbjahr darstellen“, heißt es in der IWH-Analyse für die WirtschaftsWoche.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%