Koalitionspläne: DIW-Chef: Rentenreform bremst Wirtschaftswachstum

ThemaKonjunktur

exklusivKoalitionspläne: DIW-Chef: Rentenreform bremst Wirtschaftswachstum

von Max Haerder

Die geplante Rentenreform der großen Koalition wird das Wirtschaftswachstum in Deutschland hemmen, kritisiert Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).

Bild vergrößern

DIW-Chef Marcel Fratzscher

„Die Bundesregierung legt ihre Priorität auf Umverteilung“, sagte Fratzscher der WirtschaftsWoche. „Das mag politisch gewünscht sein, ist jedoch ökonomisch riskant.“ Der DIW-Chef sieht vor allem zwei Bedrohungen: „Facharbeiter gehen früher in Rente, hohe oder steigende Sozialbeiträge senken gleichzeitig die Anreize für Neueinstellungen.“ Deshalb werde die Rentenreform einen „negativen Einfluss auf das künftige Wachstumspotenzial Deutschlands haben“, warnte Fratzscher.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%