Konjunktur: Bundesländer schließen 2015 mit Milliardenplus

Konjunktur: Bundesländer schließen 2015 mit Milliardenplus

Bild vergrößern

Entgegen der Erwartungen haben die Bundesländer 2015 einen deutlichen Überschuss erzielt.

Ursprünglich hatten die Bundesländer für 2015 mit einem deutlichen Defizit gerechnet. Doch ein Bericht des Bundesfinanzministeriums zeigt: Dank der guten Konjunktur erzielten sie sogar ein Plus von 2,8 Milliarden Euro.

Die deutschen Bundesländer haben im vergangenen Jahr dank der guten Konjunktur insgesamt einen Milliardenüberschuss erzielt. Unter dem Strich habe bei den Ländern Ende Dezember ein Plus von 2,8 Milliarden Euro gestanden, errechnete das Bundesfinanzministerium in seinem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht. Gegenüber dem Jahr 2014 bauten die Länder damit ihren Haushaltsüberschuss um gut 2,1 Milliarden Euro aus. Die Planungen aller Länder hatten eigentlich für 2015 ein Defizit von insgesamt knapp 6,8 Milliarden Euro vorgesehen.

Die Länder profitierten wie der Bund vor allem von den stark gestiegenen Steuereinnahmen, die vom weiter stabilen Arbeitsmarkt beflügelt werden. Der Bund hatte das vergangene Jahr mit einem Überschuss von 12,1 Milliarden Euro beendet.

Anzeige

UBS-Analyse für Finanzmärkte Merkel-Rücktritt wäre schlimmer als Brexit

Sollte Angela Merkel ihr Amt aufgeben, hätte das nach Ansicht der Schweizer Bank UBS verheerende Auswirkungen auf die Märkte und könnte diese sogar noch stärker destabilisieren als ein Brexit-Votum.

Bundeskanzlerin Angela Merkel Quelle: dpa Picture-Alliance

Dem Ministerium zufolge stiegen die Ausgaben der Länder um 4,1 Prozent und lagen damit um einen Prozentpunkt über den Planungen. Zugleich legten ihre Einnahmen aber um 4,7 Prozent zu. Das waren 3,5 Prozentpunkte mehr als vorgesehen. Allein die Steuereinnahmen der Bundesländer stiegen um 6,2 Prozent.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%