Konjunktur: Stimmung in der deutschen Wirtschaft rutscht in den Keller

Konjunktur: Stimmung in der deutschen Wirtschaft rutscht in den Keller

Bild vergrößern

Kunden gehen durch das Einkaufszentrum "Regensburg Arcaden" in Regensburg

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich weiter kräftig eingetrübt. Der ifo-Geschäftsklimaindex fiel im September erneut unerwartet stark von von 94,8 auf 92,9 Punkte.

Der Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, sagte heute in München, der wichtigste deutsche Konjunkturindikator setze „seinen Abwärtstrend mit Riesenschritten fort“. „Die Unternehmen sind mit ihrer derzeitigen Geschäftslage sehr viel unzufriedener als im Vormonat“,sagte Sinn. „Ihre Perspektiven für das kommende halbe Jahr schätzen sie ebenfalls etwas schlechter ein.“

Der vierte Rückgang in Folge führte den Index auf den tiefsten Wert seit Jahren. Der Teilindex für die aktuelle Geschäftslage stürzte im September regelrecht ab von 103,2 auf 99,8 Punkte. Ihre Zukunftsaussichten hatten die befragten Unternehmen zuvor schon eher düster gesehen, dieser Teilindex gab aber im September noch einmal leicht nach von 87,0 auf 86,5 Punkte.

Anzeige

Die Industriebetriebe berichten der ifo-Umfrage zufolge von einer erheblich weniger guten Geschäftslage, und sie rechnen auch in den nächsten sechs Monaten vermehrt mit einer schwächeren Geschäftsentwicklung. Die Chancen im Exportgeschäft sehen sie zurückhaltender. Zusätzliches Personal wollen die Industrieunternehmen kaum noch einstellen. Im Einzelhandel kühlte sich das Geschäftsklima zum vierten Mal in Folge ab.

Die derzeitige Geschäftslage sei merklich negativer, die Aussichten allerdings nicht mehr so trüb wie im Vormonat. Der Großhandel schätzte Lage und Ausblick schlechter ein. Nur auf dem Bau stieg der Geschäftsklimaindex leicht - sowohl die momentane Geschäftslage als auch die Perspektiven für das kommende halbe Jahr bewerten die Firmen etwas günstiger.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%