Löhne in Deutschland: Deutlicher Reallohn-Zuwachs dank niedriger Inflation

Löhne in Deutschland: Deutlicher Reallohn-Zuwachs dank niedriger Inflation

, aktualisiert 06. Februar 2017, 08:55 Uhr
Bild vergrößern

2016 haben deutsche Beschäftigte ein deutliches Lohnplus erzielt.c

Quelle:Handelsblatt Online

Die realen Löhne sind im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Das Plus ist zwar geringer ausgefallen als in den beiden Vorjahren, aber dennoch deutlich: 1,8 Prozent. Das treibt das Wirtschaftswachstum.

WiesbadenDie Reallöhne in Deutschland sind 2016 wegen der niedrigen Inflation das dritte Jahr in Folge gestiegen. Sie lagen um 1,8 Prozent über dem Niveau des vorangegangenen Jahres, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Das ist weniger als 2015 (plus 2,4 Prozent) und 2014 (1,9 Prozent), aber der dritthöchste Zuwachs seit Beginn dieser Statistik 2008. „Das starke Wachstum der Reallöhne 2016 ist vor allem durch den niedrigen Anstieg der Verbraucherpreise begründet und nicht vorrangig auf die gestiegenen Verdienste zurückzuführen“, erklärten die Statistiker.

Die Lebenshaltungskosten erhöhten sich lediglich um 0,5 Prozent und damit nur halb so stark wie im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre. Dafür sorgten vor allem geringere Energiepreise. Die Nominallöhne legten mit 2,3 Prozent dagegen genauso stark zu wie im Schnitt der vergangenen Jahre.

Anzeige

Die steigende Kaufkraft der Beschäftigten ist ein Garant für den Aufschwung in Deutschland. 2016 wuchs das Bruttoinlandsprodukt mit 1,9 Prozent so stark wie seit fünf Jahren nicht mehr. In diesem Jahr dürften die Reallöhne wegen einer steigenden Inflation langsamer zulegen. Im Januar kletterte die Teuerungsrate auf 1,9 Prozent und erreichte damit den höchsten Wert seit Mitte 2013.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%