Stabiler Konsumklima-Index: Konsumenten bleiben gelassen

Stabiler Konsumklima-Index: Konsumenten bleiben gelassen

Bild vergrößern

Die Stimmung der deutschen Verbraucher erweist sich als überraschend krisenfest.

Finanzkrise, Kreditklemme, Entlassungswelle: Die Verbraucher lassen sich trotz der Hiobsbotschaften nicht irritieren und konsumieren. Mit steigender Arbeitslosigkeit könnte der Optimismus aber bald zu Ende gehen.

Die Stimmung der deutschen Verbraucher ist trotz der anhaltenden konjunkturellen Hiobsbotschaften weiterhin erstaunlich robust. „Der schweren Wirtschaftskrise zum Trotz bleibt die Stimmung der Verbraucher stabil“, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK heute in Nürnberg mit.

Für den Monat Mai sagen die Marktforscher ein gleichbleibendes Konsumklima vorher. Das Barometer werde bei 2,5 Punkten liegen und damit auf dem Stand vom Frühjahrsbeginn. Der Wert, der auf einer Umfrage unter 2000 Verbrauchern beruht, liegt damit höher als von vielen Volkswirten erwartet.

Anzeige

Trotz der düsteren Wirtschaftsprognosen ist den Marktforschern zufolge in Deutschland keine Konsumstarre zu befürchten. „Diese Gefahr zeichnet sich im Moment nicht ab“, sagte GfK-Chef Klaus Wübbenhorst.

Abwrackprämie hält die Verbraucher bei Laune

Gründe seien Kaufkraftzuwächse dank einer sehr geringen Inflation, niedrigere Energiepreise und eine vergleichsweise deutliche Rentenerhöhung sowie erste Anzeichen, die auf eine konjunkturelle Trendwende zum Jahresende hoffen ließen. „Das ist eine gute Botschaft“, betonte Wübbenhorst.

Er erwartet für 2009 weiterhin ein Konsumwachstum von bis zu 0,5 Prozent. Der Konsum federe somit die durch wegbrechende Exporte verschärfte Talfahrt der deutschen Wirtschaft etwas ab.

Nach leichten Einbußen im Vormonat legten Konjunktur- und Einkommenserwartungen sogar wieder etwas zu. Die Gewinne erfolgten aber auf sehr niedrigem Niveau. Der Konjunkturpessimismus sei immer noch sehr ausgeprägt.

Die Anschaffungsneigung hält trotz geringer Einbußen aber ein gutes Niveau. Dabei spiele neben dem geringen Anstieg der Lebenshaltungskosten auch das Konjunkturpaket der Bundesregierung eine Rolle, hieß es bei der GfK. Vor allem die Abwrackprämie halte die Konsumenten offenbar bei Laune - zumal auch andere Branchen nun ähnliche Anreize böten.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%