Städteranking: Stuttgart ist innovativer als das hippe Berlin

Städteranking: Stuttgart ist innovativer als das hippe Berlin

von Timo Stukenberg

Städte sind Innovationszentren. Doch es gibt große Unterschiede. Nicht nur Forschungseinrichtungen, sondern vor allem große Konzerne sorgen für Erfindungen. Das sind die innovativsten Städte Deutschlands.

Stuttgart und Berlin liegen nicht nur geografisch weit voneinander entfernt. Auch in Sachen Innovationen könnten sie kaum unterschiedlicher sein: Das hippe Berlin mit seinen vielen IT-Startups auf der einen Seite. Das scheinbar biedere Stuttgart mit seinen etablierten Industriezweigen – Automobil und Maschinenbau – auf der anderen Seite. Zwar schafft es die Hauptstadt sich beim Thema Innovation in den Vordergrund zu drängen – die innovativste Stadt Deutschlands ist jedoch die Schwabenmetropole.

Im Städteranking schneidet Stuttgart als innovativste Stadt Deutschlands ab. Auf die Plätze zwei und drei haben es die Städte Ingolstadt und Wolfsburg geschafft. Vor allem bei den Neuanmeldungen für Patente schnitt der Spitzenreiter besonders gut ab. 1376 Innovationen haben sich die schwäbischen Unternehmen und Entwickler 2011 schützen lassen.

Anzeige

Autostädte haben die Nase vorn

Damit gewinnen erneut die Autostädte im Vergleich. Doch abgesehen von einem Automobilkonzern: Was braucht eine innovative Stadt? Das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung listet gleich eine ganze Reihe von Voraussetzungen auf. International orientierte Unternehmen, gut ausgebildetes Personal, viele Wissenschaftseinrichtungen und eine moderne Infrastruktur.



Städteranking 2013

Das Städteranking von WirtschaftsWoche Online und Immobilienscout 24 vergleicht die 71 kreisfreien Städte in Deutschland auf ihre Innovationsfähigkeit. Wichtige Indikatoren sind dabei die Zahl der Patentanmeldungen, der Beschäftigten in Forschungsabteilungen sowie das Verhältnis von Gewerbeanmeldungen und –abmeldungen. Bei diesen drei Indikatoren gilt: je mehr, desto besser. Umgekehrt beeinflusst die Insolvenzquote von Unternehmen die Platzierung der Städte negativ.

Stuttgart kann sich in Sachen Innovation neben den Automobilherstellern Daimler und Porsche auch auf seine Maschinenbauer verlassen. Bosch, Stihl und Kärcher, zum Beispiel, sind weltweit führende Unternehmen und tragen ihren erheblichen Anteil dazu bei, dass Baden-Württemberg zu den exportstärksten Bundesländern in Deutschland gehört.

Konzerne als Innovationstreiber

Die großen Unternehmen seien der Hauptgrund für die Innovationskraft Stuttgarts, sagt Markus Götz von der Industrie- und Handelskammer Stuttgart. „Die Region steht vor allem wegen der Innovationstreiber Daimler und Bosch gut da.“ Es sind vor allem diese international aufgestellten Unternehmen, die die meisten Patente anmelden.

Das sollte allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die kleinen und mittleren Unternehmen auch in Stuttgart mit Innovationen immer noch schwer tun. Auch hier fehlten vielen mittelständischen Firmen sogenannte Innovationsstrukturen, berichtet Götz, der bei der IHK für Technologietransfer zuständig ist. Auf die Frage, an wen sich Mitarbeiter mit einer neuen Idee wenden, haben viele dieser Unternehmen noch keine zufriedenstellende Lösung gefunden.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%