Trübe Aussichten: Ifo-Exportklima: Weiterer Rückgang im Juli

Trübe Aussichten: Ifo-Exportklima: Weiterer Rückgang im Juli

Bild vergrößern

Containerterminal in Hamburg: Der Export macht 85 Prozent des Unternehmens Achenbach aus

Die Exportaussichten der deutschen Wirtschaft haben sich im Juli weiter eingetrübt. Der Exportklima-Indikator, den das Münchner Ifo-Institut jeden Monat exklusiv für die WirtschaftsWoche berechnet, sank im Juli erneut um 0,08 auf minus 1,24 Punkte – das ist der schlechteste Wert seit Mai 1993.

„Die negative Entwicklung wird maßgeblich durch die schlechte Stimmung der Konsumenten und Unternehmen bei den europäischen Handelspartnern verursacht“, heißt es in der Ifo-Analyse. Grund für den weiteren Rückgang ist die Konjunkturschwäche der EU-Länder, in die über zwei Drittel der deutschen Exporte ausgeführt werden.

Die Wirtschaftsleistung der Euro-Zone war im zweiten Quartal erstmals seit fünf Jahren geschrumpft. Länder wie Frankreich, Italien und Spanien stehen an der Schwelle zur Rezession. Der zuletzt gesunkene Euro-Kurs, der die Ausfuhren in den Dollar-Raum verbilligt, konnte noch keine Wende bringen.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%