Yves Mersch: EZB muss Zinsausblick womöglich bald ändern

Yves Mersch: EZB muss Zinsausblick womöglich bald ändern

, aktualisiert 10. Februar 2017, 12:28 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Der EZB-Direktor Yves Mersch stellt klar, dass die Europäische Zentralbank in absehbarer Zukunft den Ausblick auf die Zinsentwicklung ändern müsse. Bislang geht die Zentralbank von einer längeren Niedrigzinsphase aus.

Bild vergrößern

Der EZB-Direktor fordert politische Unterstützung.

FrankfurtEZB-Direktor Yves Mersch denkt laut über eine Änderung des Zinsausblicks der Notenbank nach. Die Geldpolitik müsse in Zeiten erhöhter Unsicherheit ein Garant der Stabilität und Verlässlichkeit sein, sagte das Mitglied des sechsköpfigen Führungsteams der Europäischen Zentralbank (EZB) am Freitag bei einer Veranstaltung laut Redetext. „Zugleich stellt sich allerdings die Frage, wie lange wir noch von 'niedrigeren Zinsen' als geldpolitischer Option reden können.“ Notwendige graduelle Anpassungen in der Kommunikation sollten nicht verschleppt werden.

Bislang geht die Zentralbank in ihrem Ausblick davon aus, dass die Leitzinsen für längere Zeit und weit über ihre Anleihenkäufe hinaus auf dem aktuellen oder einem niedrigeren Niveau bleiben werden. Mersch forderte eine Unterstützung seitens der Politik. „Erforderlich sind Strukturreformen in verschieden Bereichen sowie fiskalische Impulse, wo budgetärer Spielraum besteht.“

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%