Rückversicherung: Munich Re rechnet mit Gewinnrückgang

Rückversicherung: Munich Re rechnet mit Gewinnrückgang

, aktualisiert 15. März 2017, 07:49 Uhr
Bild vergrößern

Die Munich Re ist der weltgrößte Rückversicherer.

Quelle:Handelsblatt Online

Die Munich Re rechnet für das Jahr 2017 mit einem geringeren Gewinn als im Vorjahr. Grund ist laut dem scheidenden Vorstandschef Nikolaus von Bomhard das schwierige Branchenumfeld. Dennoch bleibt das Gewinnziel hoch.

MünchenDie Münchener Rück plant für das laufende Jahr erneut vorsichtig. „Wir streben 2017 – in einem absehbar schwierigen Umfeld – einen Gewinn in einer Spanne von 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro an“, sagte der scheidende Vorstandschef Nikolaus von Bomhard am Mittwoch in München.

Im vergangenen Jahr hatte der weltgrößte Rückversicherer sein Ziel mit einem Gewinn von 2,6 Milliarden Euro deutlich übertroffen. Dabei kosteten Naturkatastrophen und andere Großschäden die Münchener Rück mit gut 1,5 (2015: 1,0) Milliarden Euro zwar deutlich mehr als ein Jahr zuvor. Sie blieben aber unter dem dafür vorgesehenen Budget von zwei Milliarden Euro, das auch für 2017 eingeplant ist.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%