Sanders will Clinton wählen: Konkurrenz bei US-Demokraten beendet

Sanders will Clinton wählen: Konkurrenz bei US-Demokraten beendet

, aktualisiert 24. Juni 2016, 13:55 Uhr
Bild vergrößern

Für seine linken Positionen hatte der Senator sehr viel Zustimmung erhalten.

Quelle:Handelsblatt Online

Bernie Sanders hatte der früheren Außenministerin Hillary Clinton in den Vorwahlen einen langen Kampf geliefert. Offiziell ist er nie aus dem Rennen ausgestiegen. Nun hat der Senator aber erstmals für Klarheit gesorgt.

WashingtonBernie Sanders wird bei der US-Präsidentenwahl im November Hillary Clinton wählen. Das sagte der hartnäckige innerparteiliche Konkurrent der voraussichtlichen Kandidatin der Demokraten am Freitag dem Sender MSNBC. Es war das erste Mal, dass sich Sanders entsprechend äußerte.

Der Senator von Vermont hatte der früheren Außenministerin Clinton in den Vorwahlen einen langen Kampf geliefert und für seine linken Positionen sehr viel Zustimmung erhalten. Er ist aus dem Rennen noch nicht offiziell ausgestiegen, weil er den inhaltlichen Druck auf die Partei aufrechterhalten will.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%