Schwache Konjunkturdaten: Chinas Exporte brechen um 25 Prozent ein

Schwache Konjunkturdaten: Chinas Exporte brechen um 25 Prozent ein

, aktualisiert 08. März 2016, 06:45 Uhr
Bild vergrößern

Die chinesischen Exporte sind unerwartet stark eingebrochen.

Quelle:Handelsblatt Online

Die chinesischen Exporte sind im Februar unerwartet stark zurückgegangen. Binnen Jahresfrist sanken die Ausfuhren um mehr als 25 Prozent. Ökonomen hatten mit nur einem halb so starken Einbruch gerechnet.

PekingDie chinesischen Exporte sind im Februar so stark eingebrochen wie seit 2009 nicht mehr. Binnen Jahresfrist sanken die Ausfuhren den am Dienstag vorgelegten Daten zufolge um 25,4 Prozent und damit rund doppelt so stark wie von Volkswirten erwartet.

Die Einfuhren gingen um 13,8 Prozent und damit ebenfalls stärker als die im Schnitt vorhergesagten 10,0 Prozent zurück. Volkswirte verwiesen allerdings darauf, dass die drastischen Rückgänge wohl auch mit dem Feiertagen zum chinesischen Neujahrsfest zusammenhängen, die in diesem Jahr im Februar gewesen seien, 2015 indes größtenteils erst im März.

Anzeige

Die verschlechterten Handelszahlen verkomplizieren die Bemühungen der Kommunistischen Partei, die staatlich dominierte Wirtschaft zu reformieren. Die Werte erhöhen das Risiko von aus politischer Sicht gefährlichen Jobverlusten.

Die Regierung hat davon abgesehen, im Handel für dieses Jahr ein Wachstumsziel bekanntzugeben. Im vergangenen Jahr sanken die Exportzahlen um 2,8 Prozent. Aus China kommen seit Monaten immer wieder unerwartet schwache Konjunkturdaten.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%