Schweiz: Ausstieg aus expansiver Geldpolitik kein Thema

Schweiz: Ausstieg aus expansiver Geldpolitik kein Thema

, aktualisiert 20. Juni 2017, 13:39 Uhr
Bild vergrößern

Die Schweizer Notenbank möchte die ultralockere Geldpolitik vorerst beibehalten.

Quelle:Handelsblatt Online

Die Schweizer Notenbank erwägt derzeit keinen Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik. Grund sei vor allem die zu geringe Inflation und die deutliche Überbewertung des Schweizer Franken.

BernDie Schweizer Notenbank (SNB) hat ihr Festhalten an der ultralockeren Geldpolitik bekräftigt. „Ein Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik ist für die Nationalbank gegenwärtig kein Thema“, sagte SNB-Direktoriumspräsident Thomas Jordan am Dienstag auf einem Kongress in Bern. Die Inflation in der Schweiz sei immer noch äußert niedrig und die Produktionskapazitäten seien immer noch nicht voll ausgelastet. Zudem sei der Franken immer noch deutlich überbewertet.

„Eine voreilige Straffung unserer Geldpolitik würde zusätzlichen Druck auf den Franken erzeugen“, erklärte Jordan. Der Leitzins in der Schweiz liegt auf dem Rekordtief von minus 0,75 Prozent. Um den Franken zu schwächen, setzt die Zentralbank neben Negativzinsen auch auf Interventionen am Devisenmarkt.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%