Sparkassen-Präsident zum Stresstest: „Banken haben Hausaufgaben gemacht“

Sparkassen-Präsident zum Stresstest: „Banken haben Hausaufgaben gemacht“

, aktualisiert 29. Juli 2016, 10:31 Uhr
Bild vergrößern

Der Präsident der deutschen Sparkassen sieht Fortschritte in der europäischen Bankenlandschaft.

Quelle:Handelsblatt Online

Der Präsident der Sparkassen, Georg Fahrenschon, sieht Europas Geldhäuser auf einem guten Weg. Doch er warnt vor den politischen Versuchungen der Bankenstresstest-Ergebnisse und nimmt die Aktionäre in die Pflicht.

Die Ergebnisse des europaweiten Banken-Stresstests werden nach Einschätzung von Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon Fortschritte bei den Geldhäusern zeigen. „Die Institute sind insgesamt widerstandsfähiger geworden“, sagte Fahrenschon am Freitag dem Deutschlandfunk. „Sie haben alle ihre Hausaufgaben gemacht, und ich bin der Überzeugung, das wird sich auch in den Ergebnissen des Stresstests niederschlagen.“ Kritik übte Fahrenschon an den Kriterien des Stresstests, der Probleme de Branche in Italien möglicherweise zu wenig berücksichtige.

Die EU-Bankenbehörde EBA will an diesem Freitagabend die Ergebnisse ihres europaweiten Stresstests vorlegen. Im Fokus stehen insbesondere diverse italienische Geldhäuser. Die italienischen Banken schieben Schätzungen zufolge faule Kredite von 360 Milliarden Euro vor sich her. Die Geldhäuser sollen beim Stresstest unter Beweis stellen, dass sie mit ihren Kapitalpolstern eine neue Finanz- und Wirtschaftskrise überstehen würden.

Anzeige

Viele Investoren erwarten, dass die Politik die Stresstest-Resultate als Rechtfertigung nutzen wird, um die Krisenbank Monte dei Paschi und möglicherweise auch andere italienische Institute zu stützen. Fahrenschon forderte, dass Aktionäre für die Kosten einer Sanierung aufkommen müssten: „Diejenigen, die von hohen Dividenden profitiert haben, die müssen dann auch in die Verantwortung genommen werden, wenn die wirtschaftliche Situation wieder eintrübt.“ Die großen italienischen Banken hätten in den letzen sieben Jahren insgesamt mehr Geld ausgeschüttet als sie zur Stärkung der Kapitalbasis einbehalten hätten, sagte der Sparkassen-Präsident.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%