Studie der Deutschen Post: Brief-Porto in Deutschland unter Europaschnitt

Studie der Deutschen Post: Brief-Porto in Deutschland unter Europaschnitt

, aktualisiert 25. April 2016, 18:12 Uhr
Bild vergrößern

Wer in Deutschland einen Standardbrief verschickt, zahlt 70 Cent Portogebühren. Der Durchschnitts-Europäer zahlt zehn Cent mehr.

Quelle:Handelsblatt Online

Trotz einer Preiserhöhung auf 70 Cent ist das Verschicken eines Standardbriefes hierzulande vergleichsweise günstig. Laut einer Studie der Deutschen Post zahlt der Durchschnitts-Europäer mehr als der deutsche Kunde.

BonnDas Verschicken von Standardbriefen ist in Deutschland trotz der jüngsten, kräftigen Porto-Erhöhung auf 70 Cent günstiger als im europäischen Schnitt. Das ist das Ergebnis eines Preisvergleiches der Deutschen Post in 31 Ländern.

Deutschland stehe dabei auf Rang 14, im europäischen Durchschnitt koste der Standardbrief 80 Cent und damit 10 Cent mehr als in Deutschland, teilte die Post am Montag mit.

Anzeige

Die Deutsche Post hatte das Porto für den Standardbrief zum Jahresbeginn 2016 von 62 auf 70 Cent angehoben. Das war die vierte Portoerhöhung in Folge.

Die Post leidet seit Jahren in der Briefsparte unter rückläufigen Sendungsvolumina, weil immer mehr Menschen elektronisch kommunizieren. Post-Konkurrenten kritisieren die Porto-Erhöhungen und werfen der Post die „Ausbeutung eines Monopols zu Lasten der Brief-Kunden“ vor.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%