Technische Panne: KfW verbockt Überweisungen über fünf Milliarden

Technische Panne: KfW verbockt Überweisungen über fünf Milliarden

, aktualisiert 24. März 2017, 16:20 Uhr
Bild vergrößern

Die KfW hat aufgrund einer Panne rund sechs Milliarden Euro an diverse Banken verschickt.

Quelle:Handelsblatt Online

Die staatliche Förderbank KfW hat fälschlicherweise fünf Milliarden Euro an diverse Banken überwiesen. Grund war wohl eine Panne. Mittlerweile hat die Bank ihr Geld zurück. Es war nicht der erste Fehler dieser Art.

FrankfurtUnd plötzlich war das Geld weg: Die KfW hat im Februar offenbar knapp fünf Milliarden Euro an insgesamt vier Banken überwiesen. Das Geld war in der Höhe aber gar nicht für die fremden Geldhäuser bestimmt. Insidern zufolge soll eine Panne dazu geführt haben, dass einzelne Zahlungen mehrfach gebucht wurden. Die Förderbank hat den Fehler bemerkt und ihr Geld zurückbekommen, teilte das Institut mit.

Auf den Fehler wurde die

Anzeige

In einem E-Mail-Statement schrieb die Bank: „Die KfW hat das Fehlverhalten des System sehr früh erkannt, die Folgen der ungewollten Aktion abgemildert und damit begonnen den nötigen Prozess zur Analyse in Gang gesetzt. Der Fehler wurde umgehend identifiziert und eliminiert und das Geld wurde erfolgreich zurückverlangt.“ Weiter heißt es, dass der Fehler wohl während Arbeiten an einem System zu Stande gekommen sei. Die Bank, die sich auf ihrer Webseite die sicherste Bank der Welt nennt, geht zurzeit von einer Fehlkonfiguration und damit einem menschlichen Fehler aus.

Der Vorfall erinnert stark an einen sehr ähnlichen Fehler der KfW. Im September 2008, kurz nach der Insolvenz bei Lehman Brothers, überwies die Bank dem Geldhaus knapp 300 Millionen Euro. Das Institut sprach damals von einer „Überweisungspanne“. Die Bank hatte eine Aktualisierung in seinem System versäumt und den Betrag deshalb an die Pleite-Bank in die USA geschickt. Die Panne wurde später zu einem politischen Skandal, die KfW von verschiedenen Zeitungen als dümmste Bank Deutschlands bezeichnet. Aber geteiltes Leid ist halbes Leid: Die KfW ist immerhin nicht die einzige Bank, die sich mit solchen Fehlern rumschlagen musst. Die Deutsche Bank überwies im Juni 2015 etwa knapp sechs Milliarden Dollar an einen Hedgefond. Die Bank bekam das Geld am nächsten tag zurück.

Mehr in Kürze.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%