Autobauer: Honda plant Verkaufsrekord

Autobauer: Honda plant Verkaufsrekord

von Martin Fritz

Honda-Chef Takanobu Ito will 2012 einen neuen Verkaufsrekord aufstellen und alternative Antriebstechniken forcieren.

WirtschaftsWoche: Herr Ito, Honda hat von den japanischen Autoherstellern am meisten unter den Folgen des Erdbebens in Japan und den Überschwemmungen in Thailand gelitten. Was heißt das für Sie für 2012?

Ito: Wir wollen gar nicht mehr an das Katastrophenjahr zurückdenken. Im neuen Geschäftsjahr, das in Japan im April beginnt, wollen wir als Minimum vier Millionen Autos verkaufen, also etwas mehr als in unserem Rekordjahr vor der Finanzkrise 2008 und 29 Prozent mehr als 2011. Auch der Betriebsgewinn wird auf das Niveau vor dem Lehman-Schock steigen.

Anzeige

Wo soll dieses ungeheure Wachstum herkommen?

Stark sind die USA, Japan und Asien. In den USA liegt unser neuer Civic in seiner Klasse schon vorn, im Herbst kommt der neue Accord, unser meistverkauftes Modell. Anders als 2011 haben wir genug Autos auf Lager. Der US-Absatz trägt unser Comeback. In Asien wollen wir die Verkaufsziele von 2011 in diesem Jahr mithilfe des Civic und des Geländewagens CR-V erreichen. Das Schwellenlandmodell Brio, das wir 2011 wegen der Lieferprobleme nur kurz zeigen konnten, kommt im April zurück.

Japan hatte Erfolg mit den Subventionen für Elektroautos. Nun soll es neue Subventionen für sparsame Autos geben. Was erwarten Sie sich davon für Honda?

Wir setzen auf einen starken Auftritt bei Kei-Cars, das sind Leichtautos mit einem Hubraum bis zu 0,66 Liter. Unser erstes Modell N Box wurde seit dem Start im Dezember sehr gut aufgenommen, eine Variante davon folgt zum Jahresende.

Womit rechnen Sie in Europa, wo die Schuldenkrise die Kunden in vielen Ländern zu Konsumverzicht zwingt?

In Europa haben wir keine riesigen Wachstumsambitionen, sondern streben stabile und stetige Geschäfte an. Wir haben einen Civic speziell für Europa entwickelt und große Anstrengungen beim Kraftstoffverbrauch gemacht, sodass er sich jetzt sehr gut mit dem Golf messen kann.

Wer sind Ihre schärfsten Rivalen?

Das sind die Deutschen, besonders Volkswagen. Ich sage das, weil die Deutschen eine so große Affinität zu ihren Autos haben und so viel Vertrauen haben in die Identität, die sie mit ihren Autos ausdrücken. Ich wünsche mir, dass die Leute sagen: Deutsche Autos sind sehr gut, aber die Autos von Honda auch.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%