Elektromobilität: E-Autos droht das Transrapid-Dilemma

ThemaElektroautos

Elektromobilität: E-Autos droht das Transrapid-Dilemma

Bild vergrößern

"Die Autos werden auch mit Kaufbonus teuer bleiben", so der Diplom-Politologe Weert Canzler über Elektroautos

von Max Haerder

Deutschland hat ehrgeizige Ziele, wenn es um die Zukunft des Elektroautos geht. Gleichzeitig formuliert die Industrie eine Menge Wünsche. Wie sieht der richtige Weg aus? Der Mobilitätsexperte Weert Canzler vom Wissenschaftszentrum Berlin über unsinnige Kaufprämien und das drohende Transrapid-Dilemma.

WirtschaftsWoche: Die Bundesregierung hat eigens ein Regierungsprogramm aufgelegt, um Elektroautos zum Durchbruch zu verhelfen. Wie bewerten Sie es?

Weert Canzler: Deutschland ist im internationalen Vergleich ziemlich zurückhaltend, das Engagement reicht noch nicht. Wenn die Regierung ihr Ziel ernst nimmt, 2020 rund eine Million Elektrofahrzeuge auf den heimischen Straßen zu haben, dann muss mehr passieren.

Anzeige

Bislang konzentriert  sich die Politik auf die Grundlagenforschung. Ist das nicht sinnvoll?

Doch, aber die Konzentration auf die Batterieforschung sollte überdacht werden. Wir müssen stärker als bisher über Vernetzung nachdenken, also darüber, welche Rolle E-Mobile im Verkehrssystem am besten spielen können.

Welche wäre das?

Bislang ist zwar viel vom systemischen Ansatz die Rede, aber meistens ist das Rhetorik. Noch gibt es viel zu wenige Fahrzeuge und deshalb auch zu wenig Erfahrung, wie und wo die Autos am besten eingesetzt werden können. Meines Erachtens liegen die Stärken im Flottenverkehr:  Firmen könnten auf Strom umstellen, beim Car-Sharing wird es sich durchsetzen, im Gewerbe, und auch als perfekte Ergänzung im Nahverkehr, etwa mit Elektro-Fahrrädern.

Und was ist mit den privaten Nutzern?

Da bin ich sehr skeptisch. Für die bleibt ein E-Auto auf absehbare Zeit uninteressant. Es ist schlicht zu teuer, die Reichweite ist ungenügend, und es gibt Unsicherheiten darüber, wie die Batterien kalte Winter überstehen soll oder und wie es mit dem Wiederverkaufswert aussieht.

Eine Kaufprämie wäre also wenig sinnvoll.

Die Diskussion wird kommen - allerspätestens 2014, wenn die deutschen Hersteller ihre ersten Modelle auf dem Markt haben. Aber das ändert nichts an den Tatsachen: Die Autos werden auch mit Kaufbonus teuer bleiben. Wahrscheinlich würde eine Prämie also  nur zu Mitnahmeeffekten führen, weil sie von denen kassiert wird, die sich so oder so für einen Stromer entscheiden – vor allem technikaffine Männer.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%