Drivenow, Car2Go & Co.: Carsharing in Deutschland wächst

ThemaMobilität

Drivenow, Car2Go & Co.: Carsharing in Deutschland wächst

Mehr als eine Millionen Menschen nutzen Carsharing-Angebote. Und es werden immer mehr Fahrer, die sich ein Auto teilen.

Die Bahn streikt, es regnet in Strömen oder das eigene Auto ist in der Werkstatt: Mehr als eine Millionen Menschen nutzen aus den unterschiedlichsten Gründen Carsharing-Angebote. Ob Stadtflitzer, Transporter oder Lastenrad - Firmen und Vereine bieten immer mehr fahrbare Untersätze an, damit ihre Kunden schnell von A nach B kommen. „Carsharing ist in den letzten Jahren rasant gewachsen“, sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands Carsharing (BCS), Willi Loose, in Berlin. Gerade für junge Großstädter sei an ein Leben ohne geteiltes Auto nicht mehr zu denken. Ein Ende des Wachstums sei nicht in Sicht.

Wie Carsharing in Großstädten funktioniert und was es kostet

  • Car2Go

    Anbieter: Daimler

    Städte: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Düsseldorf, München, Ulm und Neu-Ulm

    Nutzer: 170.000

    Autos: 3300

    Automodelle: Smart

    Fixkosten: Anmeldung 19 Euro (30 Minuten Fahrtguthaben)

    Reservierung eines Autos: 30 Minuten vor Fahrt möglich; kostenfrei

    Fahrtkosten pro Minute: 0,29 Euro (eine Stunde maximal 14,90 Euro)

    Parkkosten pro Minute¹: 0,19 Euro

    Kosten pro Kilometer: 50 Kilometer inklusive, dann 0,29 Euro

    Kosten Kurzfahrt²: 3,48 Euro

    Kosten Stadtfahrt³: 18,30 Euro

    Versicherung: Haftpflicht und Vollkaskoversichert inklusive (Selbstbehalt 500 Euro)

    Anmeldung (Internet): car2go.com

    ¹Kosten, die für das Parken anfallen, wenn die Fahrt nicht beendet wird

    ²Beispiel 5 Kilometer in 12 Minuten

    ³Beispiel: Hin und Rückfahrt, je 10 Kilometer und je 25 Minuten Fahrt und 15 Minuten parken

    Quelle: unternehmen, eigene Recherche

  • DriveNow

    Anbieter: BMW und Sixt

    Städte: Berlin, München, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Wien, San Francisco

    Nutzer: über 350.000

    Autos: 2950

    Automodelle: BMW 1er, BMW X1, BMW ActiveE, MINI, MINI Cabrio, MINI Clubman, MINI Countryman

    Fixkosten: Anmeldung 29 Euro (derzeit 19 Euro mit 30 Minuten Fahrtguthaben)

    Reservierung eines Autos: 2x15 Minuten vor Fahrt kostenfrei möglich

    Fahrtkosten pro Minute: 0,31 Euro; BMW X1 und Mini Cabrio (01.04.-31.10.): 0,34 Euro; günstigere Preise ab 0,24 Euro je Minute in Spar-Paketen möglich

    Parkkosten pro Minute¹: 0,15 Euro (Montags bis Freitags 0:00 bis 6:00 Uhr kostenfrei)

    Kosten pro Kilometer: inklusive bis 200 km, je Mehrkilometer 29 Cent

    Kosten Kurzfahrt²: 3,72 Euro

    Kosten Stadtfahrt³: 17,75 Euro

    Versicherung: Haftpflicht und Kaskoversicherung inklusive (Selbstbehalt bei selbstverursachten Unfällen maximal 750 Euro; kann gegen gebühr reduziert werden)

    Anmeldung (Internet): de.drive-now.com

    ¹Kosten, die für das Parken anfallen, wenn die Fahrt nicht beendet wird

    ²Beispiel 5 Kilometer in 12 Minuten

    ³Beispiel: Hin und Rückfahrt, je 10 Kilometer und je 25 Minuten Fahrt und 15 Minuten parken

    Quelle: Unternehmen

  • Multicity

    Anbieter: Citroen

    Städte: Berlin

    Nutzer: 3700

    Autos: 350

    Automodelle: Citroen C-Zero Elektroauto

    Fixkosten: Anmeldung 9,90 Euro (30 Minuten Fahrtguthaben)

    Reservierung eines Autos: 15 Minuten vor Fahrt möglich; kostenfrei

    Fahrtkosten pro Minute: 0,28 Euro (günstigere Preise ab 0,20 Euro je Minute in Prepaid-Modellen möglich)

    Parkkosten pro Minute¹: wie Fahrtkosten

    Kosten pro Kilometer: Kilometer unbegrenzt inklusive

    Kosten Kurzfahrt²: 3,36 Euro

    Kosten Stadtfahrt³: 18,20 Euro

    Versicherung: Haftpflicht und Teil- und Vollkaskoversichert inklusive (Selbstbehalt 500 Euro)

    Anmeldung (Internet): multicity-carsharing.de

    ¹Kosten, die für das Parken anfallen, wenn die Fahrt nicht beendet wird

    ²Beispiel 5 Kilometer in 12 Minuten

    ³Beispiel: Hin und Rückfahrt, je 10 Kilometer und je 25 Minuten Fahrt und 15 Minuten parken

    Quelle: unternehmen, eigene Recherche

  • JoeCar

    Anbieter: Stadtmobil*

    Städte: Mannheim

    Nutzer: 5700

    Autos: 30

    Automodelle: Opel Adam

    Fixkosten: Anmeldung 60 Euro, 5 Euro Grundgebühr pro Monat , 24 Euro Vereinsbeitrag pro Jahr

    Reservierung eines Autos: 15 Minuten vor Fahrt möglich; kostenfrei bei Fahrtantritt

    Fahrtkosten pro Minute: 0,07 Euro (eine Stunde maximal 1,70 Euro)

    Parkkosten pro Minute¹: wie Fahrtkosten

    Kosten pro Kilometer: 0,23 Euro (ab 101. Kilometer 0,19 Euro)

    Kosten Kurzfahrt²: 1,99 Euro

    Kosten Stadtfahrt³: 6,65 Euro

    Versicherung: Haftpflicht und Vollkaskoversichert inklusive (Selbstbehalt maximal 900 Euro pro Schadensfall, kann gegen Gebühr reduziert werden)

    Anmeldung (Internet): joecar.de

    *nur bezogen auf flexibles Carsharing, unabhängig von festen Stationen. Kunden können zusätzlich das stationäre Angebot mit deutlich mehr Fahrzeugen nutzen

    ¹Kosten, die für das Parken anfallen, wenn die Fahrt nicht beendet wird

    ²Beispiel 5 Kilometer in 12 Minuten

    ³Beispiel: Hin und Rückfahrt, je 10 Kilometer und je 25 Minuten Fahrt und 15 Minuten parken

    Quelle: unternehmen, eigene Recherche

  • Stadtflitzer

    Anbieter: Stadtmobil*

    Städte: Hannover

    Nutzer: 4900

    Autos: 30

    Automodelle: Fiat 500

    Fixkosten: Anmeldung 29 Euro, 10 Euro Grundgebühr pro Monat

    Reservierung eines Autos: 60 Minuten vor Fahrt möglich; kostenfrei bei Fahrtantritt

    Fahrtkosten pro Minute: 0,05 Euro (eine Stunde maximal 2,10 Euro)

    Parkkosten pro Minute¹: wie Fahrtkosten

    Kosten pro Kilometer: 0,23 Euro (ab 101. Kilometer 0,20 Euro)

    Kosten Kurzfahrt²: 1,75 Euro

    Kosten Stadtfahrt³: 6,95 Euro

    Versicherung: Haftpflicht und Vollkaskoversichert inklusive (Selbstbehalt maximal 900 Euro pro Schadensfall, kann gegen Gebühr reduziert werden)

    Anmeldung (Internet): hannover.stadtmobil.de

    *nur bezogen auf flexibles Carsharing, unabhängig von festen Stationen. Kunden können zusätzlich das stationäre Angebot mit deutlich mehr Fahrzeugen nutzen

    ¹Kosten, die für das Parken anfallen, wenn die Fahrt nicht beendet wird

    ²Beispiel 5 Kilometer in 12 Minuten

    ³Beispiel: Hin und Rückfahrt, je 10 Kilometer und je 25 Minuten Fahrt und 15 Minuten parken

    Quelle: unternehmen, eigene Recherche

„Mehr als eine Millionen Menschen sind jetzt bei Carsharing-Anbietern registriert“, sagte Loose. Der Verband zählt dabei alle 150 deutsche Carsharing-Firmen - von „Teilauto“ über „Car2Go bis „DriveNow“. Anfang 2014 seien es noch etwa 757 000 Kunden gewesen, Anfang 2013 rund 453.000. Daimler kommt bei seinem Angebot Car2Go inzwischen auf 900 000 Nutzer - dazu zählen allerdings nicht nur Kunden aus Deutschland, sondern auch aus sechs weiteren Ländern. Genaue Zahlen für Deutschland wurden nicht genannt.

Anzeige

Die Carsharing-Angebote im Überblick

  • Flinkster (Dt. Bahn)

    Zahl der Fahrzeuge: mehr als 3100

    Verbreitung: 140 Städte

    Fahrzeugtypen: viele

    Carsharing-Typ: stationär

    Kosten pro km: 18–20 Cent

    Sonstige Kosten: 1500 Euro Selbstbeteiligung, bei Unfall, Reduktion gegen Aufpreis möglich

  • Stadtmobil

    Zahl der Fahrzeuge: 2000

    Verbreitung: 100 Städte

    Fahrzeugtypen: 25 verschiedene

    Carsharing-Typ: stationär

    Kosten pro km: ab 18 Cent

    Sonstige Kosten: regional verschieden

  • CarUnity (Opel)

    Zahl der Fahrzeuge: mehr als 1.500 (herstellerübergreifend)

    Verbreitung: deutschalndweit

    Fahrzeugtypen: verschieden

    Carsharing-Typ: Peer-to-Peer

    Kosten pro km: Tagespauschale

    Sonstige Kosten: keine Angabe

  • Citeecar

    Zahl der Fahrzeuge: 800

    Verbreitung: Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Gelsenkirchen, Bochum, Essen, Dortmund, Herten, Recklinghausen, Bottrop

    Fahrzeugtypen: Kia Rio, Toyota Yaris

    Carsharing-Typ: stationär

    Kosten pro km: ab 22 Cent

    Sonstige Kosten: 1000 Euro Selbstbeteiligung bei Unfall - kann aber auf Null Euro reduziert werden, wenn man pro Stunde 75 Cent zusätzlich zahlt oder maximal 7,50 Euro am Tag.

  • Car2go (Daimler)

    Zahl der Fahrzeuge: 3500

    Verbreitung: Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Düsseldorf, Köln, Ulm, Frankfurt

    Fahrzeugtypen: Smart, Smart e-Drive

    Carsharing-Typ: flexibel

    Kosten pro km: 29 Cent pro Minute

    Sonstige Kosten: 500 Euro Selbstbeteiligung bei Unfall, Reduktion gegen Aufpreis möglich

  • DriveNow (BMW)

    Zahl der Fahrzeuge: 2950

    Verbreitung: München, Berlin, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Wien, San Francisco

    Fahrzeugtypen: BMW 1er, BMW X1, BMW ActiveE, MINI, MINI Cabrio, MINI Clubman, MINI Countryman

    Carsharing-Typ: flexibel

    Kosten pro km: ab 24 Cent pro Minute

    Sonstige Kosten: 750 Euro Selbstbeteiligung bei Unfall, Reduktion gegen Aufpreis möglich

  • Multicity (Citroen)

    Zahl der Fahrzeuge: 350

    Verbreitung: Berlin

    Fahrzeugtypen: Citroen C-zero (elektro)

    Carsharing-Typ: flexibel

    Kosten pro km: 28 Cent

    Sonstige Kosten: 500 Euro Selbstbeteiligung bei Unfall, Reduktion gegen Aufpreis möglich

  • Greenwheels (VW)

    Zahl der Fahrzeuge: 280

    Verbreitung: 21 Städte

    Fahrzeugtypen: Kompaktklasse, Vans

    Carsharing-Typ: stationär

    Kosten pro km: 10 Cent plus Benzin

    Sonstige Kosten: 1000 Euro Selbstbeteiligung bei Unfall, Reduktion gegen Aufpreis möglich

  • Quicar (VW)

    Zahl der Fahrzeuge: 200

    Verbreitung: Hannover

    Fahrzeugtypen: VW Golf

    Carsharing-Typ: stationär

    Kosten pro km: 20 Cent

    Sonstige Kosten: 100 Euro Selbstbeteiligung bei Unfall, Reduktion gegen Aufpreis möglich

  • Mu (Peugeot)

    Zahl der Fahrzeuge: keine Angabe

    Verbreitung: deutschlandweit

    Fahrzeugtypen: alle Peugeot-Modelle

    Carsharing-Typ: bei Händlern

    Kosten pro km: ab 33 Cent

    Sonstige Kosten: keine Angaben


„Die Mobilität in Deutschland macht einen tiefgreifenden Wandel durch“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, in Berlin. „Hier wächst eine neue Generation heran, die nicht mehr auf den Autobesitz fixiert ist“, erklärte er weiter. In Großstädten wie Berlin oder Hamburg seien öffentliche Verkehrsmittel bei den unter 30-Jährigen bereits die Nummer eins. Carsharing und Fahrrad sei keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung.

Weitere Artikel

Die Teil-Auto-Liebhaber nutzen die buchbaren Fahrzeuge zu den verschiedensten Anlässen. „Bei Streiks der Bahn steigen die Carsharing-Nutzer einfach ins Auto“, sagte Loose. Auch wenn es regnet oder ein Kurzurlaub ansteht, seien die Fahrzeuge beliebt. Die Kunden müssten sich nur zuvor bei ihrem Wunsch-Anbieter anmelden. Danach könne ein Wagen ganz leicht jederzeit gebucht und losgefahren werden.

Mittlerweile gebe es verschiedene Modelle, wie und wo Auto, Transporter und Co. abgeholt werden können, sagte Loose. Bei den sogenannten stationsbasierten Angeboten könnten die Kunden per Telefon oder Internet ihr Wunschauto buchen und an einer festen Parkstation in ihrer Nähe abholen. Bei „Car2Go“ oder „Drivenow“, dahinter steht BMW, parken die Fahrer die Autos hingegen überall.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%