Innovation der Woche: Mit einem Tritt den Kofferraum öffnen

Innovation der Woche: Mit einem Tritt den Kofferraum öffnen

Bild vergrößern

Eine Frau an einem Kofferraum

von Jürgen Rees

Endlich kann man sein Auto treten: Damit lässt sich jetzt der Kofferraum verschiedener Fahrzeuge wie Audi A6, Volkswagen Passat, Fünfer BMW und im neuen Dreier BMW öffnen.

Auf dem Parkplatz des Supermarktes: Wir stehen vor dem Auto. In der rechten Hand der volle Einkaufswagen, unter dem Arm das XL-Paket Windeln und auf dem linken Arm kräht der 18 Monate alte Paul, weil er unbedingt alleine den Parkplatz erkunden will. Wo ist nur der Autoschlüssel? Ich habe keine Hand frei zum Suchen. Wieso kann ich meinem Kofferraumdeckel nicht einfach befehlen: „Öffne dich!“ und er tut es dann auch?

Reden kann ich mit der Kofferraumklappe immer noch nicht, aber treten darf ich ihn jetzt. Nicht zum Abbau von aufgestauten Aggressionen, sondern zum bequemen Öffnen der Klappe.  Beim neuen VW Passat, dem Audi A6, beim Fünfer BMW und bald auch beim Dreier BMW funktioniert das. Voraussetzung ist, dass die Autos mit dem sogenannten Keyless Access (automatisches Schließ- und Startsystem) ausgestattet sind. Das erkennt per Funkschlüssel, ob sich der Fahrer dem Auto nähert  und öffnet dann den Wagen, ohne dass ich den Schlüssel ins Schloss stecken muss.

Anzeige

Dann jedenfalls reicht ein gezielter Fußtritt hinter dem Fahrzeug, und schon öffnet sich der Zugang zum Kofferraum. Keine Sorge, niemand muss sein teures Stück wirklich treten, es reicht die Geste. Die sieht zugegebenermaßen aus wie chinesisches Schattenboxen hinter dem Auto. Aber es funktioniert. Ganz langsam, so dass sich niemand durch die aufspringende Klappe verletzten kann, hebt sie sich elektrisch.  Angenehmer Nebeneffekt: Paul ist so fasziniert von dem Vorgang, dass er für eine Weile das Krähen vergisst.

Die Schnittstelle zwischen Mensch und Auto bildet ein Sensor im Bereich des Stoßfängers, der beispielsweise auch für den automatischen Parkassistenten gebraucht wird und der die Kickbewegung erkennt. Natürlich öffnet sich der Kofferraum nur demjenigen, der den passenden Funkschlüssel des Autos bei sich trägt und nicht weiter als einen Meter von dem Wagen entfernt ist. Denn sonst könnten sogar schnüffelnde Hunde den Mechanismus auslösen, während ich den Einkaufswagen zurück bringe. 

Die schlechte Nachricht ist, den Komfort gibt’s nicht serienmäßig: Die bei VW Easy Open genannte Funktion kostet zusammen mit dem automatischen Schließsystem in der Limousine 660 Euro, im Kombi sogar 960 Euro. Beim Dreier BMW, der im Frühjahr auf den Markt kommt, wird die Komfortsteuerung 570 Euro kosten. Praktisch ist das Kofferraum-Treten auf jeden Fall.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%