Koreanischer Autobauer: Hyundai hängt Toyota, Skoda und Renault ab

ThemaAutobauer

Koreanischer Autobauer: Hyundai hängt Toyota, Skoda und Renault ab

Bild vergrößern

Mit einem Plus von rund 13 Prozent im laufenden Jahr ist Hyundai die am zweistärksten wachsendende Automarke in Deutschland.

von Martin Seiwert

Das Überholmanöver geht weiter – Hyundai und die Schwestermarke Kia sind die beiden am stärksten wachsenden Massenmarken in Deutschland. 2013 soll das Wachstum trotz Krise weitergehen.

Im kommenden Jahr werden in Deutschland voraussichtlich erstmals mehr als 100.000 Autos der Marke Hyundai abgesetzt. Das sagte Hyundai-Deutschland-Chef Markus Schrick am Dienstag in München. 2012 werde Hyundai, ungeachtet des schrumpfenden Gesamtmarktes, rund 98.000 Fahrzeuge verkaufen, nach 86.700 Pkw-Neuzulassungen im Jahr 2011. Mit dem Plus von rund 13 Prozent im laufenden Jahr ist Hyundai die am zweistärksten wachsendende Automarke in Deutschland und wird (abgesehen von einigen Herstellern mit sehr niedrigen Marktanteilen) nur von Hyundais Schwestermarke Kia übertroffen, die 2012 sogar rund 40 Prozent zulegen konnte.

Anzeige

Selbst den Weltmarktführer Toyota, der bereits deutlich länger im deutschen Markt vertreten ist, konnte der Angreifer aus Korea abhängen: Auf  fünf Prozent Marktanteil kommen die Marken Hyundai und Kia 2012, Toyota und der Premiumableger Lexus dagegen schaffen zusammen nur 2,7 Prozent. Auch Skoda (4,8 Prozent Marktanteil) und Renault/ Dacia (4,9) können die Koreaner hinter sich lassen.

Rund 70 Prozent der in Deutschland verkauften Hyundai-Fahrzeuge kommen aus Werken im tschechischen Nosovice und in Assan in der Türkei. In Nosovice, wo seit November 2008 die Baureihen i30, i30 Kombi, ix20 und ix35 vom Band laufen, werden derzeit 300.000 Einheiten jährlich produziert. In der Türkei will Hyundai bis Ende 2013 eine Verdopplung der Produktionskapazität auf 200.000 Einheiten erreichen. Neben dem i20 soll dort künftig auch der neue i10 vom Band laufen.

weitere Artikel

Der Erfolg von Hyundai und Kia im deutschen Markt beruht nicht zuletzt auf der Verpflichtung namhafter Designer: Peter Schreyer (Kia), zuvor Designchef von Audi sowie des gesamten VW-Konzerns, und Thomas Bürkle (Hyundai), zuvor BMW-Designer, verpassen den Autos seit einigen Jahren ein eigenständiges, hochwertiges Design. Auch bei der Qualität fahren die Koreaner vorne mit: 2010 und 2011 belegte Hyundai im Qualitätsreport der "Auto Bild" den ersten Platz unter den 20 größten Anbietern.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%