Lanxess-Chef Heitmann: "Bis zu sieben Prozent Sprit sparen"

Lanxess-Chef Heitmann: "Bis zu sieben Prozent Sprit sparen"

Bild vergrößern

Axel Heitmann

von Sebastian Matthes und Reinhold Böhmer

Der Chef des deutschen Chemiekonzerns Lanxess, Axel Heitmann, will vom Elektroauto profitieren – mit energiesparenden Reifen und ultraleichten Werkstoffen.

WirtschaftsWoche: Herr Heitmann, das Elektroauto ist das große Thema der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt. Ihr Konkurrent BASF investiert in die Batterietechnologie, was ist mit Lanxess?

Wir sind sicher, dass wir vom Trend zu energieeffizienter Mobilität profitieren. Das ist ein wichtiges Wachstumsfeld für uns. Hierbei arbeiten wir mit Kunden, zum Beispiel den Reifenherstellern und Automobilproduzenten, weltweit zusammen. Dabei hilft natürlich auch der Gesetzgeber...

Anzeige

... etwa indem er neue Vorschriften für die Auszeichnung von Produkten erlässt.

Ab kommendem Jahr an muss EU-weit auf jedem neuen Reifen ein Etikett angebracht sein, das genau Auskunft über Bremswirkung und Geräuschentwicklung, aber auch über seinen Beitrag zum Kraftstoffverbrauch gibt. Bisher ließ sich jede dieser Eigenschaften nur auf Kosten der anderen verbessern. Diesen Zielkonflikt haben wir mit unseren innovativen Produkten überwunden.

Werden die Verbraucher bereit sein, dafür tiefer in die Tasche zu greifen.

Wenn Sie allein durch die Bereifung bis zu sieben Prozent Sprit sparen können, sind Sie bereit mehr Geld auszugeben. Bei energieeffizienten Kühlschränken und Waschmaschinen haben die Kunden geringe Mehrkosten akzeptiert. Aufgrund des weiter gestiegenen Umweltbewusstseins wird das bei effizienten Reifen sicher genauso sein. Auch da dürfte das neue, ab 2012 geltende  EU-Label für "grüne Reifen" helfen,  um dem Käufer etwa den Co2-Ausstoß vor Augen zu führen. Dass der weiter sinken muss, steht für mich fest – und ist gut für die Umwelt und Lanxess.

Wann werden die entsprechenden Reifen auf dem Markt sein?

Ich rechne damit, dass es im kommenden Sommer so weit sein wird und dann Zug um Zug das Angebot wächst. Japan und Korea haben sich dem Trend in der EU angeschlossen, in den USA wird darüber diskutiert. Deshalb bauen wir unsere bestehenden Anlagen aus und werden eine ganz neue in Asien speziell für die dortigen Märkte bauen.

Was ist denn an einem Reifen für Indien oder China anders als für Deutschland?

Denken Sie nur an die Straßenbeschaffenheit. Das Reifendesign für schlechte Fahrbahnen ist ein ganz anderes als für das hervorragende Straßennetz beispielsweise in Deutschland. Das hat auch Konsequenzen für die Kautschuke, die wir herstellen.

Wie schnell werden sich Leichtbauwerkstoffe im Autobau durchsetzen?

Der Vorteil der Leichtbauteile aus neuen Verbundwerk- und Kunststoffen liegt ja nicht nur in der Gewichtreduktion gegenüber Metall. Sie benötigen auch viel weniger Aufwand für die Herstellung und Bearbeitung, keine schweren Pressen oder Maschinen. Letztlich genügen Kunststoffspritzmaschinen. Das spart auch Arbeitsschritte. Und die neuen Leichtbauteile haben günstige Eigenschaften, was Steifigkeit und Elastizität angeht, woraus sich ganz neue Konstruktions- und Designmöglichkeiten ergeben. Die Einführung wird wegen dieser Komplexität deshalb schrittweise und evolutionär erfolgen. Im Autobau wird es Sprünge bei Modellwechseln geben, und über die Jahre werden die neuen Werkstoffe von der Ober- in die Mittelklasse einziehen.  

Was dann allerdings Probleme gibt, wenn die Autos verschlissen sind und die Rohstoffe wiedergewonnen werden müssen.

Nun lassen Sie den Kunden  doch erst einmal die Freude an den Fortschritten. Innovationen werden entwickelt, um etwas zu verbessern und Arbeitsplätze zu sichern, und nicht in erster Linie unter dem Aspekt, was mit der Entsorgung sein wird. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, um auch die Herausforderung erfolgreich zu meistern. 

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%