Prototyp: Google stellt selbstfahrendes Auto vor

ThemaElektroautos

Prototyp: Google stellt selbstfahrendes Auto vor

Vier Jahre lang hat Google ein selbstfahrendes Auto entwickelt, bald könnte es auf der Straße fahren - ohne Lenkrad, Gas- oder Bremspedal.

In einem Werbevideo hat Google einen Zweisitzer vorgestellt, der wie eine Gondel auf Rädern aussieht: Das soll es sein, ein selbstfahrendes Auto. Bereits in zwei Jahren könnten selbstfahrende Autos so weit sein, dass sie ohne menschliche Hilfe auf der Straße unterwegs sein könnten.

„In ein paar Jahren werden sie deutlich sicherer sein als ein menschlicher Fahrer", sagte Google-Mitgründer Sergey Brin auf dem Branchentreff Code Conference zu den autonomen Autos. „Sie werden sehen, dass sie bald herumfahren werden. Wir wollen erklären, was das eigentlich ist."

Anzeige

Seit einigen Jahren arbeitet Brin mit seinem Team in Googles Geheimlabor X unweit des Hauptgebäudes in Mountain View an dem futuristischen Fahrzeug. Aufgebaut hat das Forschungslabor der Solinger Sebastian Thrun. Der weltweit führende Experte für Robotik und künstliche Intelligenz arbeitet hier intensiv an den zum Teil verrückt wirkenden Ideen von Page und Brin. Acht Milliarden US-Dollar des Google-Budgets fließen jedes Jahr in Forschung und Entwicklung.

Quartalszahlen am Mittwoch Google will die Weltherrschaft - nicht weniger

Der Suchmaschinen-Hersteller geht weiter auf Shopping-Tour. Kaum ein Konzern akquiriert so gezielt Unternehmen, um am Ende vor allem eines zu ergattern: unsere Daten.

So langsam formt sich ein Bild aus den vielen Unternehmenskäufen, die Google in den vergangenen Monaten getätigt hat. Quelle: Marcel Stahn für WirtschaftsWoche

Insgesamt gibt es acht Projekte, die in dem Geheimlabor entwickelt werden. Ziel ist es, Technologien zu entwickeln, die zwar noch weit von der Marktreife entfernt sind, in denen Google aber revolutionäres Potenzial sieht, wie etwa schwebende Windturbinen oder auch Google Glass. Das Google-Auto ist eines der ganz großen Vorzeige-Projekte, mit dem das Unternehmen offensiv wirbt.

Der neue Prototyp des Autos verfügt weder über ein Lenkrad, noch über ein Gas- oder Bremspedal. Stattdessen steuert sich das Fahrzeug über Sensoren und Software selbst. Es soll vorerst mit einer Geschwindigkeit von maximal 40 Stundenkilometern unterwegs sein, um so Unfälle und Opferzahlen im Straßenverkehr zu verringern.

Infografik Fahren ohne Fahrer

Wie das autonome Google Auto sieht und automatisch fährt.

Infografik: Fahren ohne Fahrer

„Wir planen, etwa hundert dieser Fahrzeuge zu bauen. Im Verlauf des Sommers werden unsere Testfahrer frühe Versionen dieser Autos, die über manuelle Kontrollen verfügen werden, ausprobieren", erklärt Projektleiter Chris Umerson in einem Blogbeitrag. „Wenn alles gut läuft, wollen wir hier in Kalifornien in den kommenden Jahren ein kleines Pilotprogramm durchführen."

Es ist das erste von Google entwickelte selbstfahrende Auto: Bislang hatte der Konzern auf auf existierende Modelle gesetzt und diese mit eigener Technologie ausgestattet wurden. Bislang ist aber vorgesehen, dass der Fahrer in bestimmten Situationen wieder die Kontrolle des Fahrzeugs übernehmen kann. Die Autobranche sieht in dem autonomen Fahren einen vielversprechenden Zukunftstrend - und arbeitet selbst an entsprechenden Modellen.

Weitere Artikel

Bereits Mitte der 90er Jahre sind Audi-Entwickler mit einem Auto von München bis Dänemark gefahren, ohne ein einziges Mal ins Lenkrad zu greifen. Damals war das Thema noch so heikel, dass niemand sich traute von "autonomen Fahrzeugen" zu sprechen. Die Rede war stets von "Fahrerassistenz". Die Tatsache, dass ein Computer sicher durch den Straßenverkehr lenken könnte, schien damals noch viel zu futuristisch.

Inzwischen wächst die Akzeptanz. Erst kürzlich hat Volvo in einem Pilotprojekt hundert selbstfahrende Autos durch den Göteborger Berufsverkehr geschickt. Damit schuf das Unternehmen nicht nur Aufmerksamkeit. Es wurde deutlich, dass gerade im Stop-and-Go-Verkehr der Computer sehr sicher unterwegs ist. Angeblich sollen bereits 2017 die ersten autonomen Autos auf schwedischen Straßen zugelassen werden.

Die Automobilbranche ist für den Wandel auf jeden Fall bereits gerüstet. Unter anderem Nissan hat angekündigt bis 2020 selbstfahrende Autos auf den Markt bringen zu wollen. Audi, BMW und VW stehen ebenfalls in den Startlöchern.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%