Umweltschonende Luxuslimousine: Mercedes-Benz S 400 Hybrid: Luxus und Sparen passen zusammen

Umweltschonende Luxuslimousine: Mercedes-Benz S 400 Hybrid: Luxus und Sparen passen zusammen

Den Führungsanspruch im Luxussegment will Mercedes-Benz mit dem neuen S 400 Hybrid beweisen, der nach Angaben des Herstellers als weltweit erstes Serienfahrzeug einen Hybridantrieb mit Lithium-Ionen- Batterie erhält.

"Einen Pionierschritt zur Elektrifizierung des Automobils", lobt Mercedes-Benz die Kunst der eigenen Ingenieure. Die Kombination aus dem weiterentwickelten V6-Benzinmotor mit dem kompakten Hybridmodul mache den S 400 Hybrid zur "weltweit effizientesten Luxuslimousine mit Ottomotor". Der kombinierte Benzinverbrauch beträgt 7,9 bis 8,1 Liter pro 100 Kilometer. Nach Angaben des Herstellers ergibt das den in dieser Fahrzeugklasse weltweit niedrigsten CO2-Ausstoß von nur 186 bis 189 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer.

Das Leistungspotenzial des Autos kann sich sehen lassen: Der modifizierte 3,5-Liter-Benzinmotor entwickelt 205 Kilowatt (279 PS), der Elektromotor 15 Kilowatt (20 PS). Die kombinierte Leistung beträgt somit 220 Kilowatt (299 PS).

Anzeige

Weiterentwickelter Motor

Der Mercedes-Benz S 400 Hybrid basiert auf dem S 350 und ist mit einem umfangreich modifizierten Antriebsstrang ausgerüstet. Dazu gehören der weiterentwickelte 3,5-Liter-V6-Benzinmotor, der zusätzliche Permanentmagnet-Elektromotor, die für die Aufnahme des Hybridmoduls veränderte Siebenstufen-Automatik 7G-Tronic, die Leistungs- und Steuerungselektronik, der Spannungswandler sowie die Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie. Das Hybridmodul verfügt auch über eine komfortable Eco-Start-Stopp-Funktion, die den Motor automatisch abschaltet, wenn der Wagen hält - zum Beispiel bei einem Ampelstopp.

Lithium-Ionen-Batterie speichert zurückgewonnene Bewegungsenergie

Bei der Verzögerung arbeitet der Elektromotor als Generator und kann durch Wärmeübertragung (Rekuperation) Bewegungsenergie zurückgewinnen. Der Elektromotor verstärkt dabei in Zusammenarbeit die Motorbremse des Verbrennungstriebwerks und die klassischen Radbremsen. Die gewonnene Energie wird in einer leistungsfähigen, aber kompakten Lithium-Ionen-Batterie im Motorraum gespeichert und bei Bedarf wieder abgerufen. Das Management des komplexen Systems übernimmt ein Hochleistungs-Steuergerät, das ebenfalls motornah verbaut ist.Wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Batterien sind die höhere Energiedichte und der bessere elektrische Wirkungsgrad bei kompakteren Abmessungen und geringerem Eigengewicht. Dank des platz- sparenden Einbaus im Motorraum bleiben die großzügigen Innenraummaße und das Kofferraumvolumen unverändert erhalten.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%