CeBIT: Amerikanischer Optimismus und deutsche Zigarren

CeBIT: Amerikanischer Optimismus und deutsche Zigarren

Bild vergrößern

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger

Die weltgrößte Computermesse CeBIT wird am Vorabend traditionell vom deutschen Regierungschef eröffnet: für Angela Merkel bereits das dritte Mal. Star des Abends war aber ein Gast aus Amerika – obwohl nicht einmal ein Staatsoberhaupt: Arnold Schwarzenegger, Gouverneur des US-Bundesstaats Kalifornien.

Der "Golden State" ist diesmal  Partnerland der CeBIT. "Arnie" ließ es sich nicht nehmen, der krisengebeutelten IT-Branche höchstpersönlich ein Lehrstück in amerikanischem Optimismus zu geben.Seine weitgehend in Englisch gehaltene Rede gefärbt im für den Gouverneur typischen steirisch-amerikanischem Idiom – strotzte vor Selbstbewusstsein und Zuversicht. Und mit mehreren selbstironischen Seitenhieben auf seine eigene Bodybuilder- und Hollywood-Karriere gelang es dem "Gouvernator" ein ums andere Mal, dem meist doch eher steifen Auditorium Lacher zu entlocken.

Schließlich endete Schwarzenegger seine Rede mit einer persönlichen Botschaft auf Deutsch, umschmeichelt das Gastgeberland, dem er als Jungspund nach  seinem Umzug von Graz nach München viel zu verdanken habe. Daher komme er auch immer wieder gerne nach Deutschland. Und wieder auf Englisch, breit grinsend: "I'll be back. Hasta la vista, baby" – eines seiner bekanntesten Zitate aus dem Actionfilm "Terminator 2".

Anzeige

Auch nach seinem fulminanten Auftritt blieb Schwarzenegger seinem Image treu: So mischte sich der Gouverneur im Laufe des Abends unters gemeine Volk der Nach-Eröffnungsfeier-Party. Aber nicht irgendwo: Im heimischen Kalifornien von einem der strengsten Rauchverbote geplagt, zog es ihn zielstrebig in das vor dem Kongresszentrum im Zentrum Hannovers aufgebaute Raucherzelt. Dort bewarb eine Zigarrenfirma ihre Lungentorpedos – und Schwarzenegger, bekennender Zigarren-Afficionado, ließ es sich nicht nehmen, sich persönlich ein Exemplar zu sichern.

Geraucht hat er das dort freilich nicht – möglicherweise aus Angst, dass die super-kritische US-Öffentlichkeit Fotos eines qualmenden Arnies zu Gesicht bekommt. So schnell sie gekommen waren, zogen Schwarzenegger und Gefolge, darunter Bodybuilder- und Schauspieler-Kollege Ralf Möller sowie Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff, wieder ab. Ob und – wenn ja, wo – sich die illustre Entourage die Zigarren zu Gemüte führten, konnte die WirtschaftsWoche trotz intensiver Recherchen im Laufe des gestrigen Abends nicht in Erfahrung bringen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%