IT-Messe: Cebit will mit IT-Sicherheit und Startups punkten

IT-Messe: Cebit will mit IT-Sicherheit und Startups punkten

Bild vergrößern

Dreidimensionale Handy-Bilder können mit dem Aufsteck-Adapter "Dive" bei der Cebit in Hannover dargestellt werden.

von Meike Lorenzen

Big-Data und Datensicherheit sind die großen Themen der diesjährigen Cebit. Am Montag öffnet die IT-Messe in Hannover ihre Pforten für Besucher. Welche Topps und Flopps sie erwarten.

Verlegen legt der Roboy den Kopf zur Seite und errötet leicht. Dann formt er die digitalen Lippen zu einem Kuss. Nicht weniger als einen Roboter, der Emotionen zeigen kann, stellt die Universität Zürich auf der diesjährigen IT-Messe Cebit in Hannover vor. Schon bei der Highlight-Tour für die Presse zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn war Roboy der kleine Star.

Seine Körperbewegungen haben die Wissenschaftler anhand echter Sehnen- und Muskelbewegungen nachempfunden. „Das Design von Roboy war ein Meilenstein in der Entwicklung von Soft-Robotern, die eine große Ähnlichkeit zum biologischen Modell haben“, sagt Alois Knoll von der Fakultät für Informatik der TU München, die mit an dem Bau des Roboters beteiligt war.

Anzeige

Hinter dem Projekt aus der Schweiz steckt der Versuch, die Interaktionen des Gehirns mit dem Körper besser zu verstehen. Um komplexe Vorgänge, wie das Beugen eines Knies, nachvollziehen zu können, mussten die Wissenschaftler Roboy entwickeln. Neun Monate hat das gedauert. Inzwischen ist der Roboter ein Jahr alt und hat zu Marketingzwecken schon in kleinen Theaterproduktionen mitgespielt.

Bild vergrößern

Ein Roboter, der Emotionen zeigt: Der "Roboy".


Insgesamt werkelten am Wochenende noch 10.000 Handwerker an den Messeständen der großen Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Startups und Länder. 3400 Aussteller aus 70 Nationen kommen in diesem Jahr nach Hannover, um ihre neuen Produkte und Innovationen vorzustellen. Partnerland ist in diesem Jahr Großbritannien und Motto der Messe das Kunstwort „Datability“. Dahinter verbergen sich ebenso intelligente Big-Data-Anwendungen wie neue Ansätze zur Datensicherheit. "Mehr als 500 Unternehmen werden digitale Sicherheitslösungen präsentieren - so viele wie noch nie", sagt Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG.

So ist neben den großen Playern wie IBM, SAP und Microsoft auch in diesem Jahr wieder das IT-Unternehmen Secusmart dabei, um seine Sicherheitstechnik für Regierungstelefone anzupreisen. 2009 erhielt das Unternehmen um die Gründer Hans-Christoph Quelle und Christoph Erdmann den Zuschlag bei der Ausschreibung des Bundes, die Regierung mit abhörsicherer Technologie auszustatten.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%