Die Technik-Highlights der Woche: Fitness-Clip für Faule

Die Technik-Highlights der Woche: Fitness-Clip für Faule

Finanzkrise hin oder her, wir lassen uns nicht verrückt machen. Vielleicht ist ja die Anschaffung eines neuen Business-Handys oder einer Hightech-Uhr jetzt genau das richtige Signal. Die wiwo-Redaktion stellt einige spannende Produkte vor. Zwei davon sind sogar gut für die Gesundheit.

Nokia: Musik-Flatrate gegen das iPhone

Bild vergrößern

Mit günstigem Preis und Musik-Flatrate macht Nokia dem iPhone Konkurrenz

Apples iPhone verkauft sich trotz teurer Telefontarife wie geschnitten Brot. Doch die Kopierversuche anderer Hersteller wie Samsung, LG Electronics und HTC reichen in puncto Bedienung und Internet-Komfort bisher nicht an das Original heran. Jetzt probiert Nokia mit einem Smartphone mit großem Touchscreen (3,2 Zoll, 360 mal 640 Pixel) und Musik-Flatrate sein Glück. Das 5800 Xpress Music lässt sich dabei wie das iPhone mit den Fingern bedienen, als Eingabehilfe legt Nokia aber vorsichtshalber noch einen Stift mit dazu. Der interne Speicher fällt mit 80 Megabyte ziemlich mager aus, mit im Paket liegt aber eine Speicherkarte mit acht Gigabyte. Eine Drei-Megapixel-Kamera schießt Fotos und nimmt Videos auf.

Das Symbian-Smartphone funkt im Quadband-GSM-Bereich und beherrscht UMTS mit beschleunigten Downloads (HSDPA) sowie WLAN und Bluetooth. Nach Angaben von Nokia übersteht der Akku 400 Stunden in Bereitschaft oder eine maximale Sprechzeit von bis zu neun Stunden.

Anzeige

Über den Musik-Download-Dienst von Nokia (Nokia "Comes with Music") soll der Kunde Songs kaufen und auf das Smartphone laden, ein Flatrate-Jahresabo ist beim 5800 dabei. Der Haken daran: Den Musikdienst gibt es in Deutschland noch nicht. Deshalb wird es das 5800 Xpress Music wohl nicht mehr ins Weihnachtsgeschäft schaffen und erst Anfang 2009 für rund 330 Euro in die Geschäfte kommen.

Handy-Wecker berücksichtigt Schlafphase

Das Handy-Tool HappyWakeUp will für sanftes Erwachen sorgen

Das Handy-Tool HappyWakeUp will für sanftes Erwachen sorgen

Fühlen Sie sich nach dem Aufstehen häufig wie gerädert? Abhilfe verspricht das Handy-Programm HappyWakeUp, das seinem Besitzer zu einem sanften Erwachen verhelfen will. Benommenheit nach dem Aufwachen lässt sich laut Hersteller nämlich vermeiden, wenn das Wecksignal nicht während einer Tiefschlafphase ertönt. Die Software lässt das Handy deshalb erst dann klingeln, wenn man nur noch leicht schläft. HappyWakeUp ermittelt die optimale Weckzeit anhand der Schlafphase. Diese wiederum bestimmt das Programm anhand typischer Bewegungsgeräusche, die es über das Handy-Mikrofon aufnimmt. Das Programm kostet je nach Einsatzdauer zwischen zwei und 50 Euro. Es läuft derzeit nur auf Nokia-Handys wie dem E66 und N95 und gelangt über die Nokia PC Suite auf das Mobiltelefon.

Wuchtiger Chronograph

Sechs Zeiger und vier Motoren arbeiten im neuen Chronographen von Timex

Sechs Zeiger und vier Motoren arbeiten im neuen Chronographen von Timex

Der Uhrenklassiker Timex bringt mit der TX 800 Series Linear Chronograph eine ungewöhnlich gestaltete Hightech-Uhr in den Handel. Die Timex arbeitet mit sechs Zeigern, die von vier Motoren angetrieben werden. Bei der Minutenanzeige bietet die Uhr zusätzlich eine lineare Anzeige.

Die Stunden wiederum markiert ein retrograd laufender Zeiger. Entworfen wurde die Uhr vom Mailänder Giorgio Galli, das patentierte Uhrwerk wurde in Deutschland entwickelt. Das Gehäuse ist wahlweise aus Edelstahl oder aus Titan. Je nach Ausführung kostet die Timex zwischen 500 und 650 Euro.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%