Die Technik-Highlights der Woche: Robuste Technik, die dennoch begeistert

Die Technik-Highlights der Woche: Robuste Technik, die dennoch begeistert

Was nützt das schönste Handy, wenn Fingerspuren das Display verschmieren oder es beim Joggen in der Pfütze landet? Manchen Geräten macht das nichts aus, wie die Technik-Highlights diese Woche zeigen.

Saubermann-Notebook mit Blu-ray

Bild vergrößern

Neu bei Sony: Blu-ray-Laufwerke und strukturierte Oberfläche

Fingerspuren sind die Feinde der edelsten Technik-Spielzeuge. Das Allround-Notebook Sony Vaio NW wirkt dem mit einer speziell strukturierten Oberfläche entgegen. Der Hersteller verspricht weniger Fingertapser und einfache Pflege. Das neue Obermaterial soll gleichzeitig auch die Haptik verbessern.

Außerdem cool: Per Knopfdruck startet ein eingebauter Browser, der Nutzer in wenigen Sekunden ins Internet bringt, ohne dass Windows umständlich gestartet wird. Aus der Ausstattungsliste ragen 4 GByte Arbeitsspeicher und das Blu-ray-Combo-Laufwerk als Highlights heraus. Aber ein Leichtgewicht ist das neue Sony-Notebook nicht, satte 2,7 Kilo sind zu schleppen. Ab Ende Juli kann man es für rund 900 Euro kaufen.

Anzeige

Multimedia-Player für lau

Was lange währt, wird endlich gut. Nach dieser Devise haben die Macher auch den kostenlosen Video- und Audio-Player VLC entwickelt. Seit Jahren gehört das Programm zur Standardausstattung für PCs, denn es ist erstens kostenlos und spielt zweitens jede Menge Formate ab. So muss man sich nicht mehr großartig um zusätzliche Abspiel-Software kümmern, um Videos und Musik am PC zu genießen.

Nach fast zehn Jahren ist jetzt endlich die Version 1.0 erschienen. Die Software läuft nicht nur unter Windows, sondern auch auf Linux und Mac und bietet eine Menge pfiffiger Extras: So lassen sich etwa Videos Bild für Bild abspielen oder ganz einfach Filme aufzeichnen.

Handy mit harter Schale

Für jede Herausforderung zu haben, das Nokia 3720 classic Quelle: Nokia

Für jede Herausforderung zu haben, das Nokia 3720 classic

Bild: Nokia

Für viele Nutzer muss ein Handy vor allem robust sein. Wer etwa beim Joggen Musik vom Mobiltelefon hören will, staubt das gute Stück schon mal ein oder das Gehäuse kriegt Schweißtropfen ab. Das Nokia 3720 classic richtet sich als Outdoorhandy an Aktive. Durch ein speziell versiegeltes Gehäuse ist das Gerät gegen Spritzwasser, Staub und Erschütterungen immun. Für Qualität steht der Industrie-Schutzstandard IP-54, nach dem das Telefon zertifiziert ist.

Der schreibt unter anderem vor, dass das Telefon zwischen minus 20 und  plus  50 Grad Celsius seinen Dienst ohne Murren verrichten muss. Das Nokia 3720 wiegt knapp 94 Gramm und wird in Deutschland im Herbst für etwa 150 Euro zu haben sein.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%