Die Technik-Highlights der Woche: Schlank und schön: Technik-Spielzeug zum Verlieben

Die Technik-Highlights der Woche: Schlank und schön: Technik-Spielzeug zum Verlieben

Sommer bedeutet meist nicht nur Urlaub und Sonne, sondern auch Kampf mit den Pfunden, um eine eine gute Figur für den Strand zu haben. Die Technik-Highlights der Woche machen vor, wie das geht.

iPhone-Konkurrent mit neuer Optik

Bild vergrößern

Den Startbildschirm des HTC Hero kann sich jeder nach seinem Gusto einrichten

Im Geschäft mit Smartphones ist noch Musik drin, jede Woche gibt es neue Modell. Dem iPhone am dichtesten auf den Fersen sind dabei Geräte mit Android-Betriebssystem, etwa das HTC Hero. Erster Vorteil: Das Gerät wird nicht exklusiv über einen Mobilfunk-Betreiber verkauft. Sonst orientiert es sich aber stark am Apple-Handy: UMTS, WLAN, GPS und Kompass sowie eine Reihe vorinstallierter Programme gehören zum Standard, ebenso sind die Maße und das Gewicht fast exakt wie beim iPhone.

Die Kamera ist mit fünf Megapixeln auf dem Papier besser als beim Apfel-Handy. Auch eine echte Tastatur gibt es nicht, Hero bringt eine Bildschirmtastatur mit. Neu ist die Bedienoberfläche Sense, die den normalen Android-Startbildschirm ersetzt. Nutzer können damit zwischen unterschiedlichen Profilen umschalten, etwa für Beruf und Privates und sich die Oberfläche nach dem eigenen Geschmack einrichten. So kann man je nach Bedarf nur berufliche oder private E-Mail-Konten oder Kalender anzeigen.

Anzeige

Praktisch: Es gibt eine Suchfunktion, die Daten zu Anrufen, E-Mails, Notizen und Kalendereinträge durchforstet. Schwach auf der Brust ist der interne Speicher mit nur 288 Megabyte. Er lässt sich aber einfach über einen Micro-SD-Card-Steckplatz erweitern. HTC will das Hero bereits im Juli 2009 in Deutschland auf den Markt bringen. Ohne Vertrag soll das Mobiltelefon rund 500 Euro kosten.

Top-Figur dank Foto-Software

Hand aufs Herz, die jährliche Quälerei zur Strandfigur nervt. Andererseits sehen Urlaubsbilder auch besser aus, wenn man nicht durch unnötige Körperfülle die Sehenswürdigkeiten verdeckt. Eine Lösung könnte das 70 Euro teure Programm Xtreme Foto & Grafik Designer von Magix sein, das sich spätestens nach zwei Monaten ohne Fitness-Studio lohnt. Die Software hat eine neue Funktion namens "intelligente Fotostreckung", die Vorder- und Hintergrund erkennt.

So kann bei einem Strandfoto etwa die Bucht im Hintergrund gestreckt werden, während die abgebildeten Personen ihre Proportionen behalten. Doch man kann sich auf diese Weise auch im Handumdrehen einen Tick schlanker machen und den Hintergrund unverändert lassen. Außerdem verjüngt die Software per Mausklick die abgebildeten Personen und zaubert auch ein Lächeln ins Gesicht. Magix Xtreme Foto & Grafik Designer 5 ist ab Juli pünktlich zum Urlaub zu haben.

Mini-USB-Stick

Kleiner geht es fast nicht mehr, der USB-Stummel von Buffalo Quelle: Buffalo

Kleiner geht es fast nicht mehr, der USB-Stummel von Buffalo

Bild: Buffalo

Vorsicht, Verschluckgefahr für Kleinkinder. Der USB-Stick mit der kryptischen Bezeichnung Micro RUF2-PS16G ist ein echter Hingucker. Doch man braucht gute Augen, um ihn zu erkennen, denn er ist winzig und ragt nur rund 5 Millimeter aus dem USB-Steckplatz heraus. Der Mini stammt von Buffalo und wurde zunächst nur in Japan präsentiert. Immerhin speichert das Top-Modell satte 16 Gigabyte.

Den Stick gibt es wahlweise in Rot, Schwarz und Weiß. Zielgruppe: Besitzer von Netbooks, die eine unauffällige Speichererweiterung für ihre kompakten Geräte suchen. Wann es die USB-Sticks in Deutschland gibt, steht noch nicht fest, der Preis in Japan liegt bei satten 75 Euro. Andere Sticks mit dieser Speicherkapazität gibt es schon für die Hälfte.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%