Apple: "Apples Tablet-Rechner kann mit iTunes-Inhalten Erfolg haben"

InterviewApple: "Apples Tablet-Rechner kann mit iTunes-Inhalten Erfolg haben"

Bild vergrößern

Gravis-Chef Archibald Horlitz

von Thomas Stölzel

Am 27. Januar soll Apple seinen neuen, mit Spannung erwarteten Tablet-PC vorstellen. Erfolg wird Apple aber nur haben, wenn es dafür eigene Inhalte über sein Programm iTunes anbietet, meint Archibald Horlitz, Chef des deutschen Apple-Händlers Gravis.

Ende des Monats soll Apple seinen neuen Tablet-PC vorstellen. Bekannt ist aber nichts Genaueres. WirtschaftsWoche-Redakteur Thomas Stölzel hat bei Archibald Horlitz, Gründer von Deutschlands größtem Apple-Händler Gravis, nachgefragt.

WirtschaftsWoche: Apple stellt angeblich am 27. Januar einen neuartigen Tablet-Computer vor. Wird er solch ein Renner wie das iPhone?

Anzeige

Horlitz: Der Markt für Tablet-Rechner ist bisher hochbescheiden. Apple kann hier allerdings Erfolg haben, wenn der Konzern neben reiner Hardware auch Inhalte über seinen OnlineShop iTunes anbieten könnte, etwa von Zeitungs- und Buchverlagen oder von TV-Sendern.

Offenbar soll das Gerät auch das Mobilfunknetz zur Datenübertragung nutzen. Wird T-Mobile wie beim iPhone Exklusivpartner?

Diese Exklusivverträge für das iPhone gibt es nur noch in Deutschland und den USA. Und auch hier wird er irgendwann auslaufen. Ich gehe davon aus, dass das Gerät auch bei weiteren Mobilfunkanbietern funktionieren wird.

Sie selbst bieten schon einen Tablet-Rechner an, einen umgebauten Apple-Computer. Wie oft haben Sie den verkauft?

Nur einige Hundert Mal. Zum Vergleich: Apples MacBooks haben wir mehrere 10 000 Mal verkauft. Das von Axitoron umgebaute Gerät kostet ja auch mehr als 2000 Euro. Das ist für ein Massenmarktprodukt zu teuer. 

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%