Bundeswehr: Bundeswehr anfällig für Cyber-Angriffe

exklusivBundeswehr: Bundeswehr anfällig für Cyber-Angriffe

von Jürgen Berke

Die Bundeswehr kann sich in einem Cyber-Krieg nicht ausreichend wehren.

Im Internet tobt ein Cyber-Krieg – und die Bundeswehr kann sich nicht ausreichend wehren. Auf diese Gefahr weist ein Bericht der Bundesregierung zur Cyber-Verteidigung hin.

„Die Bedrohung durch staatlich gesteuerte Cyber-Angriffe nimmt deutlich zu“, heißt es in dem als „vertraulich“ eingestuften 35-Seiten-Report, der der WirtschaftsWoche vorliegt. Dabei gehe es nicht nur um Spionage, sondern auch um Sabotage.

Anzeige

„Eine steigende Zahl fremder Staaten setzt inzwischen weitreichende finanzielle und technische Möglichkeiten ein, um Schwachstellen in IT-Systemen zu finden“, warnt der Bericht, den federführend das
Bundesinnenministerium erstellt hat. Besonders gefährlich seien versteckte „Hintertüren“. Das IT-System der Bundeswehr bestehe größtenteils aus kommerziell verfügbaren Software- und Hardwarekomponenten, über deren Qualität, Sicherheit und Herkunft keine belastbaren Nachweise vorlägen. Um „autark“ und „national handlungsfähig“ zu bleiben, will die Bundesregierung die deutsche IT-Sicherheitsindustrie stärken.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%