Claude Zellweger: Der Mann, der Apple das Fürchten lehrt

Claude Zellweger: Der Mann, der Apple das Fürchten lehrt

Bild vergrößern

Claude Zellweger, Chef-Designer von HTC

Claude Zellweger designt Smartphones, die Konkurrenten das Fürchten lehren. Im Handelsblatt-Interview erklärt der Chefdesigner von HTC, warum er eine Art Apple-Müdigkeit aufziehen sieht - und was die kommenden Smartphone-Trends sein werden.

Herr Zellweger, wie kommt man als Schweizer Designer nach Kalifornien?

San Francisco ist die Hauptstadt des Industriedesigns in den USA. Die Faszination Silicon Valley hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen.

Anzeige

Silicon Valley ist Technologie, aber Sie sind doch eher Künstler?

Design wird gebraucht. Viele der High-Tech-Ideen werden schlecht verkauft. Es geht um mehr als ein Gehäuse. Design hat einen Grund, es erweckt die Story eines Produkts erst zum Leben.

Was ist so schwer daran, ein tolles Smartphone zu entwerfen?

Der Bildschirm beherrscht alles, der Designer hat nur ganz wenig Spielraum. Deshalb ist es auch so schwer, individualistisch zu sein.

Ihr HTC Legend, ein Telefon mit einem Voll-Aluminiumgehäuse und kleinem Knick auf der Vorderseite, hat viel Aufsehen erregt. Was ist die Geschichte dahinter?

Wir wollten das Erbe des Vorgängers „Hero“ weiterführen, wo wir erstmals mit dem abgewinkelten „Kinn“ ein eigenes Zeichen für Design gesetzt haben. Es schützt das Display, schmiegt sich an die Wange beim Telefonieren und sieht gut aus. Mit dem Legend tragen wir dieses Statement weiter und verbessern Anmutung durch das exklusive Gehäuse.

Ein Gehäuse aus einem vollem Aluminiumblock, haben Sie das bei Apple kopiert?

Apple hat Standards im Industriedesign gesetzt. Wir kopieren das nicht, aber alle Designer sind von Apple beeinflusst. Wir dürfen kein weiterer „Möchte-Gern-Apple“ sein. Wir müssen andere Wege gehen, aber mit der gleichen Leidenschaft. Als wir zum ersten Mal mit HTC gearbeitet haben, haben wir uns in Taiwan ein Bild gemacht. Wir fanden hart arbeitende, brillante Ingenieure mit unglaublicher Bescheidenheit. Die bauen außergewöhnliche Maschinen, und wir wollen diese mit unserem Design feiern.

Was inspiriert Sie?

Kleine Serien oder Einzelstücke: Architektur, Mode, Möbeldesign zum Beispiel. Hier findet man mehr Mut als in anderen Bereichen. Über allem liegen die Lifestyletrends, die ökonomischen und ökologischen Herausforderungen.

Was ist der aktuelle Trend im Industriedesign?

Wir werden eine Rückkehr zur Vielfalt im Design in verschiedenen Märkten sehen. Mit der Globalisierung ist alles gleich geworden. Die Einzigartigkeit wird zurückkehren. Neue Fabrikationstechniken werden das Kostenrisiko der Unternehmen im Griff halten.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%