Die Woche im Netz: Welches Smartphone darf's denn sein?

kolumneDie Woche im Netz: Welches Smartphone darf's denn sein?

Kolumne von Franziska Bluhm

Einmal in der Woche blicken wir zurück - auf Phänomene, Hypes und wichtige Entwicklungen im Internet. Worüber es sich nachzudenken lohnt. Diesmal: Smartphones.

Die Beziehung zu meinem aktuellen Smartphone, dem iPhone 4, ist eine tragische. Wir trafen im Mai 2011 aufeinander, nachdem sich das alte, ebenfalls ein iPhone, entschied, auf einer Duisburger Parkbank liegen zu bleiben. Das neue und ich, wir hatten eine schwierige Zeit: Zweimal crashte ich die Scheibe, bis ich mir eine Gummihülle zulegte. Und als das Smartphone mit Hülle vor drei Wochen vom Schreibtisch auf den Teppichboden fiel, war es wieder soweit: Die Scheibe splitterte erneut. Seitdem hat auch der Vibrationsalarm das Arbeiten eingestellt. Ich könnte nun die Scheibe zum dritten Mal erneuern oder mir nach zwei Jahren auch wieder einmal ein neues Smartphone zulegen. Doch welches?

Aus alter Verbundenheit tendiere ich zu einem neuen iPhone. Und da gibt es derzeit die 5er-Variante in den Läden. Das Smartphone ist recht schnell, wäre sicherlich auch noch eine Weile state-of-the-art, da Apple sicherlich alle möglichen neuen Funktionen, die ein Software-Update mitbringen würde, auch auf diesem Gerät unterstützen würde. Doch andererseits könnte da ja bald auch etwas Neues kommen. Unklar ist lediglich, zu welchem Zeitpunkt dies der Fall sein wird.

Anzeige

Offenbar müssen wir darauf wohl noch bis in den Herbst warten. Das hat Tim Cook zumindest im April angekündigt und wurde dafür kurzfristig von der Börse abgestraft.

Doch was käme dann? Ein Smartphone in einer bunten Billig-Variante? Plus Fingerabdrucksensor? Und 13-Pixel-Kamera? Mit Quetschbedienung? Die Liste der Gerüchte ist lang und so langsam wird man auch müde, jedes einzelne zu verfolgen.

Nur eins ist derzeit wirklich sicher: Vom 10. bis 14. Juni tagt in San Francisco wieder die Entwicklerkonferenz, die einen Einblick in die neuesten Weiterentwicklungen aus dem Hause Apple vermitteln wird. Apple täte sicherlich gut daran, im Juni wieder ein wenig Zauber zurückzuholen. Und eine neue Version von iOS mit ein paar Schönheitskorrekturen wird da sicherlich nicht ausreichen.

Im glücklichsten Fall präsentiert Apple also im Juni ein neues Smartphone. Eins, das dann nach ein paar Wochen in den Verkauf geht. Im schlechteren Fall heißt es: auf den Herbst warten und dann bemerken, dass Apple lediglich ein paar Farben und Mini-Features aus dem Hut gezaubert hat. Und im schlechtesten Fall gibt es im Juni ein etwas erneuertes iPhone 5 und im Herbst die rundumerneuerte sechste Ausgabe. Was mich in meiner Entscheidungsfindung nicht unbedingt weiter bringt.

Natürlich gibt es da auch andere Möglichkeiten. Zum Beispiel Android.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%