Fernsehen im Web: Erster Themen-Kanal geht bei YouTube an den Start

Fernsehen im Web: Erster Themen-Kanal geht bei YouTube an den Start

Mit einem interaktiven Comedy-Format geht der erste eigene deutsche Themen-Kanal beim Videoportal YouTube an diesem Montag an den Start.

Die neue Comedy-Show „Ponk“ sei auf TV-Niveau gedreht und nur bei YouTube zu sehen, teilte die Produzentin Mediakraft Networks am Sonntag in Köln mit.

Mit Ponk beschreite man vollkommen neue Wege. Im Mittelpunkt der Comedy steht eine Kölner WG. Nach den ersten Ausgaben könnten die Nutzer abstimmen, wie es in der Geschichte weitergehen solle.

Anzeige

Damit setzen die Macher bewusst auf die Zwei-Wege-Kommunikation des Webs. Außerdem können die Zuschauer auf das Gesehene wie gewohnt mit Kommentaren reagieren. Mit diesem Format sollen vor allem jüngere Zuschauer angesprochen werden.

Neue Fernsehwelt

  • Programmdirektor Google

    Gemeinsam im Kreis der Familie um 20 Uhr die „Tagesschau“ angucken – die Fernsehsender verlieren ihr Privileg, mit einem festen Programmschema den Alltag der Zuschauer zu bestimmen. Der Zuschauer wählt künftig selbst je nach Stimmungslage und Zeitbudget eine geeignete Sendung aus und vertraut darauf, dass Suchmaschinen wie Google ihm aus einer kaum noch überblickenden Zahl von Programmen das Gewünschte herauspicken.

  • Entmachtete Netzbetreiber

    Bisher entschieden die Deutsche Telekom oder Kabel Deutschland, welche TV-Programme sie in ihre Netze einspeisen. Mit der Verbreitung von superschnellen Verbindungen im Festnetz und Mobilfunk lässt sich Fernsehen auch direkt über das Internet übertragen. IT-Dienstleister sorgen mit riesigen Rechnerparks dafür, dass auch große Datenpakete wie Live-Bilder von der Fußball-Bundesliga ohne Ruckeln auf Computer- oder Fernsehschirmen ankommen.

  • Gerätehersteller in Zugzwang

    Bisher zappen die Zuschauer mit der Fernbedienung durch die Programme. Künftig übernehmen Betriebssysteme wie Googles Android und Apples iOS auch das Kommando über den Fernseher. Die auf den Smartphones so populären Apps tauchen auch auf dem Bildschirm auf und führen die bisher strikt getrennten Computer- und TV-Welten zusammen. Statt mit der Fernbedienung steuert der Zuschauer Programme mit seiner Stimme oder durch Körperbewegungen an.

Das Interesse der Zuschauer ist auf jeden Fall geweckt. Am Montagmittag war zwar noch nichts von der neuen Comedy-Sendung auf dem Ponk-Channel zu sehen, über 60.000 Mal wurde der Teaser zur Show aber schon aufgerufen. Und fast 40.000 YouTube-Nutzer haben den neue Kanal bereits abonniert.

Anfang Oktober hatte YouTube den Start von zunächst zwölf Sparten-Kanälen in Deutschland angekündigt. Über 60 Kanäle sollen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA zu Themen wie Gesundheit, Wellness, Sport, Musik oder Comedy über die Plattform laufen.

Fernsehen im Internet

  • 76 Prozent

    ...der Besitzer von Smart-TVs sind regelmäßig online.

  • 30 Prozent

    ...der Onliner laden Inhalte aus Mediatheken herunter

  • 500 Euro

    ...kosten Web-Fernseher der Einstiegsklasse

Die Google-Tochter will damit vor allem das Geschäft mit Internet-Werbung weiter vorantreiben. Direkte Konkurrenz zum Fernsehen sollen die sogenannten Original Channels allerdings nicht sein, YoutTube versteht das Angebot als Ergänzung.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%