Gamescom: Die Highlights der Spiele-Messe

Gamescom: Die Highlights der Spiele-Messe

Bild vergrößern

Ein Mann spielt ein Videospiel mit der Brille "Oculus Rift", die in Echtzeit die Bewegungen der Blickrichtung in das Spiel überträgt.

Mittwoch startet die Gamescom. Auf der Computerspiele-Messe warten viele Highlights auf die Zocker: Es können schon Brillen für Virtuelle Realität ausprobiert werden. Zudem werden viele lang ersehnte Spiele vorgestellt.

Köln wird ab Mittwoch wieder zum Mekka der Gamer: Die Computerspiele-Messe Gamescom (5. bis 9. August) startet. Computerspiele sind in Deutschland längst kein Nischenmarkt mehr: Schon zwei Wochen vor Beginn der Messe waren die Tagestickets für Privatbesucher ausverkauft. Nach 335.000 Besuchern im vergangenen Jahr erwartet die Gamescom wieder einen gewaltigen Besucheransturm.

Die Messe steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Next Level of Entertainment". Die Daddel-Fans können zum Beispiel schon vor der Markteinführung 3D-Brillen ausprobieren. Auch einige lang erwartete Blockbuster-Games können angespielt werden. Daneben gibt es auch für Familien, Nostalgiker und E-Sport-Fans viel zu erleben. Diese Highlights erwarten die Besucher auf der siebten Gamescom:

Anzeige

Neue Spiele

Für das Kerngeschäft zwischen September und Weihnachten erwartet der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) einige neue Blockbuster-Titel.

Wie die Deutschen am liebsten spielen

  • PC

    Spielekonsolen gehören zu den großen Wachstumstreibern in der Spielebranche, doch der PC hat einer aktuellen Studie zufolge noch immer die Nase vorn. Über die Hälfte (55 Prozent) der Gamer in Deutschland nutzen den Personal Computer regelmäßig zum Spielen, ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov.

  • Laptop

    Den Laptop gaben 42 Prozent als bevorzugte Spieleplattform an.

  • Smartphone

    39 Prozent der Befragten sagten, dass sie ihr Smartphone regelmäßig zum Spielen nutzen.

  • Konsolen

    Konsolen wie die Xbox von Microsoft, die Playstation von Sony oder Nintendos Wii favorisiert nur ein Viertel der Befragten.

Viele freuen sich auf den postapokalyptischen Ego-Shooter „Fallout 4“ von Bethesda für den PC und die neuen Konsolen Playstation 4 und Xbox One.

Bei Konami ist die Fortsetzung des erfolgreichen Schleichspiels „Metal Gear Solid V“ geplant.

Mit im Rennen um die beliebtesten Titel auf der Messe sind zudem das Rollenspiel „Final Fantasy 15“ und der neueste Ableger von „Need for Speed“.

Wie der FC Barcelona und Real Madrid konkurrieren Electronic Arts (EA) und Konami jedes Jahr aufs Neue um die Krone der virtuellen Fußballwelt. Bei der Gamescom können die Spieler die neuesten Versionen von „Fifa 16“ oder „PES 2016“ ausprobieren. Schon im Vorfeld versuchte EA, mit einer Neuerung zu locken: Das US-amerikanische Unternehmen kündigte an, dass bei "Fifa 16" Spieler erstmals auch mit Frauennational-Teams gegeneinander antreten können.

EA hat gleich eine ganze Halle für sich reserviert. Neben der Fußball-Simulation wird zum Beispiel auch das Spiel "Unravel" vorgestellt, bei dem die Spielfigur zahlreiche Hindernisse überwinden muss. Wer das Warten auf den Mehrspieler-Shooter „Star Wars Battlefront“ überbrücken will, kann auf der Gamescom in die Gefechte zwischen Rebellen und imperialen Sturmtruppen am EA-Stand schlüpfen.

Kombinierter Umsatz für App Store & Google Play

  • Vereinigtes Königreich

    Im Vereinigten Königreich gehen etwa 73 % der Umsätze im App Store & Google Play auf mobile Spiele zurück.

  • Deutschland

    In Deutschland sind rund 75 % der Umsätze im App Store auf Spiele zurückzuführen.

  • USA

    In den USA werden etwa 80 % der Umsätze im App Store und Google Play über Spiele generiert.

  • Japan

    In Japan wurde in Q1 2015 fast der gesamte Umsatz im App Store durch mobile Spiele erzielt.

  • Südkorea

    Südkorea ist Spitzenreiter, was den Umsatz von mobilen Spielen betrifft. Auch hier wird kaum mit etwas anderem Geld gemacht.

VR-Brillen schon vor Marktstart testen

Die Branche ist sich sicher: Der nächste Schritt in der Evolution der Computerspiele ist die Virtuelle Realität (VR). Anwendungen und Hardware wie 3D-Brillen, mit denen Nutzer in die Spielewelt eintauchen können, stehen deshalb im Fokus der Gamescom. Denn innerhalb des nächsten Jahres sollen die Playstation-4-Brille Project Morpheus und die Rift von Oculus VR in den Handel kommen. Die Brille HTC Vive wurde sogar für Jahresende angekündigt. Damit wäre VR nicht mehr nur Entwicklern und Profis vorbehalten.

Die Computerspiele-Welt steht dieser Entwicklung gespalten gegenüber. Branchenverbände und Beratungsfirmen wittern mit 3D-Brillen das nächste Milliardengeschäft. Kritiker sind jedoch skeptisch, da für die erste Generation der VR-Systeme nur wenige Monate vor deren Markteinführung noch keine Spiele-Highlights angekündigt worden sind. Vertreter des Digitalverbands Bitkom und des BIU setzen umso mehr ihre Hoffnungen auf wegweisende Anstöße von der Gamescom.

Buntes Rahmenprogramm

Mit einem Rahmenprogramm will die Gamescom nicht nur eingefleischte Gamer sondern auch Familien begeistern. Neben der Nabelschau für Videospiele gibt es auch Ruhezonen und kindgerechte Aktivitäten. So sorgen etwa Skateboard-Workshops, ein Lebendkicker oder Kopf-Tischtennis für Abwechslung.

Eine Ausstellung zu Retrogames aus vier Jahrzehnten dürfte die Herzen der Nerds ebenfalls höher schlagen lassen. Für Nintendo-Nostalgiker wird am Samstagabend das Finale eines Mario-Kart-Turniers geboten.

Weitere Artikel

Bei einem Konzert singen ein Chor und Orchester die beliebtesten Videospiel-Songs live. In einem Messebereich verkleiden sich „Cosplayer“ als Figuren aus Mangas, Animes oder Videospielen. Auf der "Social Media Stage" treten unter anderem DJs und bekannte Youtube-Stars auf.

Karriere-Zentrum

Wer sein Hobby zum Beruf machen will, kann sich auf der Gamescom von Donnerstag bis Sonntag auch über Karriere-Möglichkeiten informieren. Die Plattform "Jobs und Karriere" soll nicht nur die beruflichen Perspektiven darlegen, sondern auch über ausgeschriebene Stellen informieren. Dabei können in diesem Jahr erstmals auch Unternehmen, die nicht auf der Gamescom ausstellen, nach IT-Experten suchen.


Auf der Gamescom zeigen mehr als 800 Aussteller aus 45 Ländern ihre Neuigkeiten für Konsolen, PCs und mobile Plattformen. Die Gamescom ist eine der wichtigsten Messen der Branche nach der E3 in Los Angeles, die sich jedoch ausschließlich an Fachpublikum wendet.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%