"Graph search": Facebooks Kampfansage an Google

ThemaSocial Media

"Graph search": Facebooks Kampfansage an Google

Bild vergrößern

Mark Zuckerberg bei der Präsentation der neuen Facebook-Funktion "Graph Search".

von Matthias Hohensee

Das Geheimnis ist gelüftet. Eine Suchmaschine mit dem sperrigen Namen "Graph search" ist laut Facebook-Gründer Zuckerberg eins der wichtigsten Produkte seit Jahren. Doch trägt der "neue Eckpfeiler" die hohen Erwartungen?

Spekulationen gab es im Vorfeld mal wieder reichlich. Selbst Dinge, die schon lange offiziell dementiert sind. Würde Facebook-Gründer Mark Zuckerberg am Dienstagabend deutscher Zeit auf einer Pressekonferenz in seinem Hauptquartier im Silicon Valley ein eigenes Smartphone präsentieren? Vielleicht auch ein Tablet, eine frischere Benutzeroberfläche für das weltweit größte soziale Netzwerk oder die Übernahme des Bezahldienstleisters Square? Oder aber – ein Dauerbrenner seit Jahren – eine eigene Suchmaschine vorstellen, um gegen Google im äußerst lukrativen Geschäft für suchbasierte Werbung anzutreten?

Aktie im Blick Gelingt Facebook der Turnaround?

Bisher ist die noch kurze Börsengeschichte von Facebook eine einzige Enttäuschung. Inzwischen hat die Aktie allerdings von ihrem Tief aus fast 50% zugelegt. Der Aufwärtstrend scheint voll intakt.

Bislang war die noch kurze Börsengeschichte des Social-Network-Riesen eine große Enttäuschung. Seit fast vier Wochen schließt das Papier fast jede Woche höher. Der Aufwärtstrend scheint voll intakt. Quelle: dpa

Tatsächlich steigt Facebook stärker in die Suche ein. Allerdings anders als vermutet, zumindest zum Start. Stolz präsentierte Zuckerberg, was er neben "Newsfeed“ (Aktivitäten von Freunden und Bekannten) und "Timeline“ (die eigenen Aktivitäten) als dritten großen Eckpfeiler seines Unternehmens sieht. Es ist die "Graph search". Was sich hochtrabend  und wenig einprägsam anhört und von Zuckerberg als "eins unserer wichtigsten Produkte seit Jahren“ herausgehoben wurde, ist schlicht eine interne Suchmaschine.

Anzeige

Neue Funktion für Kuppler

Zwar bietet Facebook schon seit langem eine Funktion an, mit der man nach Personen im gesamten sozialen Netzwerk suchen kann. Doch sie ist rudimentär. Wesentlich leistungsfähiger ist nun die neue interne Suchmaschine. Mit ihr lassen sich detaillierte Anfragen beantworten, beispielsweise welche Freunde welche Restaurants in einem bestimmten Ort mögen, nach Musik, Fernsehserien oder Büchern forschen, die im Freundeskreis populär sind. Oder aber wie Tom Stocky, einer der Chefentwickler hinter der neuen Suche, vorführte, sich als Kuppler für eine Bekannte betätigen, indem man im weiteren Freundeskreis nach Singles mit bestimmten Interessen fahndet. Eilig versicherte sein oberster Chef, dass die Privatsphäre gewahrt sei, da die Suche natürlich nur die Dinge auflistet, die man schon heute auf Facebook finden kann, wenn auch wesentlich aufwändiger. Das mag sein, doch Schnüffeln im Bekanntenkreis wird damit einfacher.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%