Groupon-Gründer Mason: "Wenn Groupon verliert, dann aufgrund eigener Fehler"

Groupon-Gründer Mason: "Wenn Groupon verliert, dann aufgrund eigener Fehler"

Bild vergrößern

Keine Angst vor Goliath Google: Andrew Mason, Chef und Gründer von des Online-Rabattcoupondienstes Groupon

von Jochen Mai und Michael Kroker

Andrew Mason, der Gründer von des Internet-Startups Groupon, hat keine Angst vor einem Angriff von Google – und findet es im Gespräch mit wiwo.de seltsam, nur zwei Jahre nach der Unternehmensgründung als Quasi-Monopolist gesehen zu werden. Mit Mason sprachen auf der Digital-Konferenz DLD in München Michael Kroker und Jochen Mai.

wiwo.de: Mr. Mason, Groupon ist eines der am schnellsten wachsenden Web 2.0-Unternehmen. Was unterscheidet Sie von früheren Anbietern mit ähnlichen Geschäftsmodellen der Bündelung von Käufern übers Internet wie etwa Letsbuyit.com, die letztlich gescheitert sind.

Andrew Mason: Bei Letsbuyit.com ging es um den Verkauf von Elektronikprodukten. Groupon ist dagegen viel mehr ein lokaler Anbieter als ein Bündler von Käufern. Das Problem von Letsbuyit und anderen war: Sie konkurrierten mit großen Händlern wie Amazon oder Wal-Mart, außerdem ist die Marge im Hardwaregeschäft ohnehin sehr niedrig, so dass man den Preis nur noch um einen geringen Betrag senken kann. Ganz anders dagegen bei uns: Ein Restaurant kann ohne weiteres große Rabatte anbieten, nur um einen Tisch zu füllen und die Leute in ihren Laden zu locken.

Anzeige

Sie wollen das Amazon des Lokalgeschäfts werden. Was genau meinen Sie damit?

Ein Leben ohne E-Commerce ist heute nicht mehr vorstellbar. Amazon hat die Art und Weise verändert, wie wir Produkte einkaufen. Das wollen wir im lokalen Geschäft erreichen. Groupon soll ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der örtlichen Wirtschaft werden.

Groupon werde dieses Jahr verstärkt als Technologie-Unternehmen wahrgenommen werden, weniger als Vertriebs- und Marketingfirma. Inwiefern das?

Bisher funktionierte unser Geschäft sehr simpel: Wir haben täglich eine E-Mail mit einem Deal-Angebot an alle Einwohner einer Stadt verschickt. In den vergangenen sechs Monaten haben wir in Personalisierung investiert, damit sich jeder Kunde die für ihn relevanten Deals herauspicken kann. Technologie hilft also dabei, die Erfahrung für den Nutzer und die Möglichkeiten für unsere Händlerpartner zu erweitern.

Mark Andreessen, einer Ihrer Investoren, meint, dass Groupon immer noch ganz am Anfang seiner Entwicklung stehe. In welchen Bereichen können Sie noch wachsen?

Die regionale Expansion ist weiterhin wichtig für uns, wir werden in mehr Städte gehen; dort, wo wir bereits sind, gehen wir mit mehr Angeboten raus. Wir möchten, dass unsere Nutzer jedes Mal an Groupon denken, wenn sie ihr Haus verlassen. Wir experimentieren mit neuen Formen von Diensten, die genau das erreichen sollen.

Die wie genau aussehen?

Das kann ich aktuell noch nicht verraten.

Laut eigener Aussage war Groupon fast von Anfang an profitabel. Wie haben Sie das hinbekommen?

Das ist inhärent in unserem Geschäftsmodell. Wir benötigen kein Lager oder ähnliches. Und wir skalieren sehr kontrolliert, das bedeutet: Wir gehen in eine Stadt, bauen unser Geschäft dort auf, gehen dann in die nächste. Es existiert ein großer Nachholbedarf für einen Dienst, wie wir ihn anbieten. Die Zahl der registrierten Groupon-Mitglieder explodiert geradezu, und die lokalen Händler rennen uns die Türen ein. Das ist nicht wie bei Twitter oder Facebook, wo man im Nachhinein ein Geschäftsmodell über die Nutzer stülpt. Geld zu erwirtschaften ist zentraler Bestandteil unseres Geschäfts – wir sind ein E-Commerce-Anbieter.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%