Gruß-SMS: Auswege aus dem SMS-Silvester-Stau

Gruß-SMS: Auswege aus dem SMS-Silvester-Stau

Bild vergrößern

An Silvester auf dem Handy oder Smartphone herumtippen und doch nicht durchkommen? Thomas Kuhn zeigt Ihnen Alternativen

von Thomas Kuhn

Hunderte Millionen SMS werden die Deutschen in diesem Jahr in der Silvesternacht verschicken. Vier entscheidende Tipps von WirtschaftsWoche-Gadget-Inspektor Thomas Kuhn, mit denen Ihre Grüße in der Nachrichtenflut nicht untergehen und rechtzeitig beim Empfänger ankommen.

Es ist die wohl lukrativste und zugleich brisanteste Nacht für Deutschlands Mobilfunkbetreiber. Wenn in der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar  – Punkt 24 Uhr – Millionen von Bundesbürgern ihr Silvesterfeuerwerk `gen Nachthimmel schicken, schießt auch in den Funknetzen der Sprach- und Datenverkehr in die Höhe. Rund 310 Millionen Gruß-Nachrichten per SMS werden die Deutschen dann binnen weniger Minuten von Handy zu Handy schicken, prognostiziert der Hightech-Verband Bitkom. Die mitternächtliche SMS-Flut ist annähernd doppelt so groß wie das durchschnittliche SMS-Aufkommen an einem normalen Tag im abgelaufenen Jahr.

Das beschert nicht nur den Netzbetreibern ein lukratives Zusatzgeschäft, sondern auch jede Menge Stress im Netz. Und schon jetzt ist daher absehbar, dass viele der Kurznachrichten nicht unmittelbar zugestellt werden können. Sie landen stattdessen in den SMS-Zentralen der Netzbetreiber und drehen Warteschleifen, bis sie abgearbeitet werden können. Die Folge: Statt direkt nach dem Versand  erreichen sie die Empfänger erst Minuten, teils sogar erst Stunden später.

Anzeige

Die Android-Winterkollektion ist da

Wer trotzdem sicher stellen will, dass der Gruß möglichst rasch zugestellt wird, sollte die folgenden Tipps beherzigen:

1 – Terminversand vom PC: Wer lieber den Silvesterraketen hinterherschauen möchte, statt mit klammen Fingern Grüße auf der Handytastatur zu tippen, sollte seine SMS als Terminversand entspannt vom heimischen PC verschicken. T-Mobile, O2 und Vodafone bieten entsprechende Eingabemasken in ihren Onlineportalen an. Dort lassen sich nicht nur die Kurznachrichten bequem eingeben, in der Regel lässt sich auch der gewünschte Absendezeitpunkt voreinstellen. Dann landen die Nachrichten in der Warteschlange SMS-Zentrale beim Netzbetreiber weit vorne und die SMS werden zur gewünschten Uhrzeit automatisch an den Empfänger verschickt.
Wichtig: Wer den Service nutzen will, muss sich bei den Online-Angeboten zuvor allerdings mit seiner Rufnummer und einem Kennwort anmelden. Die Links zu den Angeboten der Netzbetreiber folgen am Ende dieses Artikels.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%