Internet-Boulevard-Portal: Heftig.co-Gründer setzen auf pure Emotionen

ThemaInternet

exklusivInternet-Boulevard-Portal: Heftig.co-Gründer setzen auf pure Emotionen

von Michael Kroker und Peter Steinkirchner

Im exklusiven Interview mit der WirtschaftsWoche sprechen die Heftig.co-Gründer erstmals über das Geschäftsmodell hinter ihrer Plattform. Künftig wolle man auch mit Online-Werbung Geld verdienen, kündigen Michael Glöß und Peter Schilling an.

Die Gründer des neuen Internet-Portals Heftig.co. wollen sich konsequent von den vorhandenen Nachrichten-, Magazin- und Boulevard-Portalen absetzen. „Wir betreiben keinen Journalismus“, sagten Michael Glöß und Peter Schilling der WirtschaftsWoche in ihrem ersten Interview nach Bekanntgabe ihrer Identität. „ Keine Politik, keine Wirtschaft, keine Celebrities. Unsere Fans wollen keine Nachrichten. Bei uns geht es also um pure Emotion und Empathie.“ Als Zielgruppe von Heftig.co sehen Glöß und Schilling weibliche Nutzer eher jüngeren Alters, die bisher kaum Medien konsumieren. „Das sind, salopp gesagt, Frauen im Alter zwischen 25 und 45 Jahren, die eigentlich nicht medienaffin sind“. Diese seien „sehr neugierig darauf, wie es anderen echten Menschen in vergleichbaren Lebenssituationen ergangen ist. Wie zum Beispiel andere Leute ihre ganz persönlichen Krisen bewältigen, Happy End inklusive“. Fans von Heftig.co wollten per Klick im Internet „ihr ehrlich empfundenes Mitgefühl ausdrücken“.

Heftig.co ist für seine Nutzer fast ausschließlich über Facebook erreichbar. Die Inhalte bestehen zumeist aus persönlichen Erlebnissen sowie Tiergeschichten und sprechen die Nutzer über gezielt emotionale Überschriften an. Damit ist es Heftig.co. gelungen, innerhalb von fünf Monaten die führenden Portale auf Facebook wie Bild.de und Spiegel Online zu überholen.

Anzeige

Gründer zielen gegen Google

Die beiden Gründer von Heftig.co zielen mit ihrem Internetportal, das fast ausschließlich über Facebook zu erreichen ist, gegen Google. Damit wollten sie „beweisen, dass man auch ohne Google und Suchmaschinenoptimierung eine stark besuchte Internet-Seite aufbauen kann“, sagten Michael Glöß und Peter Schilling der WirtschaftsWoche. In der gegenwärtigen Debatte um die Marktmacht von Google gehe es um die Frage, ob es jenseits von Google digitale Content-Formate und lukrative Geschäftsmodelle gebe, die ohne Google funktionieren. „Wir haben mit Heftig.co bewiesen, dass es sogar komplett ohne Google geht“, so Glöß und Schilling. „Der gesamte Traffic kommt bei uns von Facebook.“

Dabei wollen es die Heftig.co-Gründer nach eigenen Angaben auch belassen. Auf die Frage, ob sie auch andere Internetportale bespielen wollten, sagten Glöß und Schilling: „Nein, nur Facebook.“ Mit den anderen Plattformen hätten sie sich „nicht sonderlich“ beschäftigt. „Es ist ja auch nicht viel los bei Google+, das wird vor allem für Hangout-Videokonferenzen genutzt. Twitter wiederum hat nicht die Zielgruppe, die wir ansprechen wollen – das ist eher eine kleine Avantgarde.“

Bisher aus Eigenmitteln finanziert, künftig Werbung

Die beiden Gründer des neuen Internetportals Heftig.co wollen künftig mit Online-Werbung Geld verdienen. „Bisher haben wir uns aus Eigenmitteln finanziert“ sagten Michael Glöß und Peter Schilling der WirtschaftsWoche. „Wir verhandeln aktuell mit Online-Vermarktern, um das Geschäft mit der Online-Werbung zu professionalisieren – aber langsam und behutsam“. Bisher habe Heftig.co nur „mit ganz wenig Google-Werbung“ auf der Web-Site experimentiert. Ihren Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Internet-Portalen sehen Glöß und Schilling darin, das sie mit ihrem Gesprächsstoff „direkt in die laufende Konversation“ der Nutzer eingriffen. Persönlicher er gehe es nicht, so die Plattform-Gründer. „So weit konnten bislang weder klassische Medien noch Werber vorstoßen.“

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%