Laptop und iPad: Deutsche haben immer weniger Ahnung von Computern

Laptop und iPad: Deutsche haben immer weniger Ahnung von Computern

Bild vergrößern

Deutschland hat in einer Studie zu Computerkenntnissen zwei Prozentpunkte eingebüßt und ist wieder auf dem Kenntnisniveau von 2006 angelangt.

Eine Studie von Eurostat stellt den Deutschen in Sachen Computerkenntnisse kein gutes Zeugnis aus. Währenddessen polieren andere EU - Länder ihre Fähigkeiten auf und ziehen an Deutschland vorbei. Insbesondere die Isländer sind sehr lernbereit.

Nur 58 Prozent der Deutschen haben mittlere bis gute PC-Kenntnisse. Dies bescheinigt eine aktuelle Studie von Eurostat, der europäischen Statistikbehörde, die EU-weit Männer und Frauen zwischen 16 und 74 Jahren zu ihren Computerkenntnissen befragte. Es handelt sich dabei um keinen tatsächlichen Test der Fähigkeiten, sondern um eine Selbstauskunft über Aufgaben, die die Auskunftspersonen mit dem Computer bewältigen können.

Eurostat erkundigte sich beispielsweise nach dem Kopieren und Verschieben von Dateien, der Verwendung von Excel-Tabellen für Rechenaufgaben, dem Komprimieren von Dateien, nach dem Anschließen von Geräten oder dem Erstellen eines Computerprogramms mit Hilfe von Programmiersprache. Je mehr dieser Aufgaben die Auskunftspersonen nach eigenen Angaben mächtig sind, desto höher wurden ihre PC-Kenntnisse eingestuft.

Anzeige

Deutschland hat dabei im Vergleich zu den Erhebungen von 2009 und 2007 zwei Prozentpunkte eingebüßt und ist wieder auf dem Kenntnisniveau von 2006 angelangt. Die Entwicklung der PC-Kenntnisse stagniert also nicht nur seit Jahren, sondern ist sogar leicht rückläufig. „Angesichts dieser unerwartet schlechten Studienergebnisse, stehen wir vor einem Rätsel“, kommentiert Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer von BITKOM, die Studie.

Trend weg von der Technik

Auf dem Bürotisch der meisten Deutschen steht ein PC, daheim ein schicker Laptop, Teenager kommunizieren per Smartphone, schon Kleinkinder patschen auf dem iPad herum – und die Computerkenntnisse der Deutschen sollen dabei wirklich sinken? Für Rohleder ist das kein Widerspruch, im Gegenteil. Geräte wie iPads oder Smartphones sind dafür bekannt, dass sie intuitiv verwendet werden können. Es wird nicht einmal mehr eine Bedienungsanleitung mitgeliefert, weil sich praktisch alles selbst erklärt. Auch Kinder oder ältere Menschen, die zum ersten Mal mit Computertechnik in Berührung kommen, verstehen schnell, wie sie Fotos anschauen, Spiele spielen können oder an Informationen aus dem Internet gelangen. Diese simple Technik verbreitet sich rasant. „Das Problem dabei ist, dass sich viele schnell damit zufrieden geben, die Geräte einfach benutzen zu können. Was dahinter steckt ist den Deutschen zunehmend egal. Bei den Jugendlichen, vor allem bei den Mädchen, nimmt deshalb auch das Interesse an IT-Berufen wieder drastisch ab, “ bewertet Rohleder die Entwicklung.

Haben vor 10 Jahren noch 16 Prozent der Jugendlichen eine Ausbildung im IT-Bereich ergriffen, sind es aktuell nur noch neun Prozent. Das verschärft den Fachkräftemangel in Deutschland und auch in Zukunft ist wohl so bald keine Trendwende in Sicht. BITKOM hat in einer Umfrage in den Branchen IT, Kommunikation und Neue Medien herausgefunden, dass 63 Prozent der Unternehmen für ihre offenen Stellen kein geeignetes Personal finden. Aktuell werden Deutschlandweit 38.000 IT-Spezialisten gesucht.

Andere Länder, andere iPads?

Doch allein die Nutzung von intuitiven und bedienfreundlichen Geräten, kann die mangelnde Neugier der Deutschen an der Computertechnik nicht erklären. Schließlich sind iPads und Smartphones auch in anderen EU-Ländern weitverbreitet, die die Deutschen bei den Computerkenntnissen trotzdem überflügeln. Bei der letzten Eurostat-Umfrage von 2009 lag Deutschland noch auf Rang vier, ist in diesem Jahr aber auf Platz zehn der EU-Länder abgerutscht. Island und Luxemburg führen die Liste an, gefolgt von den vier skandinavischen Ländern. Auch Österreich, die Niederlande und das Vereinigte Königreich liegen noch vor Deutschland und haben sich alle in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%