Nun auch offiziell: Google präsentiert neues Nexus 7

24. Juli 2013
So sieht das neue Nexus 7 von Google aus. Hugo Barra, Vizepräsident im Produktmanagement von Android, präsentierte es am Abend. Quelle: REUTERSBild vergrößern
So sieht das neue Nexus 7 von Google aus. Hugo Barra, Vizepräsident im Produktmanagement von Android, präsentierte es am Abend. Quelle: REUTERS

Seit Tagen gab es Spekulationen um ein mögliches neues Nexus 7: Nun hat Google das neue Gerät offiziell vorgestellt. Es zeichnet sich durch einen besonders hochauflösenden Bildschirm aus.

Ersten Medienberichten zufolge hat Google damit das bestauflösende 7-Zoll-Tablet der Welt (1920 x 1200 Pixel) präsentiert. Außerdem ist es mit einer neuen Android Version 4.3., genannt "Jelly Bean" ausgestattet, die mehrere Nutzer verwalten kann. Außerdem hat Hersteller Asus, der auch schon das erste Nexus 7 produziert hat, das Gerät mit zwei Kameras ausgestattet - eine mit fünf Megapixeln für Bildaufnahmen, die andere für Videochats. Außerdem ist der Lautsprecher von unten an die obere Gehäusekante gerutscht. Der Schriftzug verläuft nicht mehr horizontal, sondern vertikal. Darüber hinaus wirkt das Gerät deutlich dünner. Das zweite Google-Tablet wird außerdem von einem 1,5 Gigahertz schnellen Quad-Core-Prozessor angetrieben, der als besonders stromsparend gilt.

Anzeige

Vor rund einem Jahr brachte Google den Vorgänger auf den Markt. Bislang war es dem Unternehmen nicht gelungen, die große Konkurrenz der Marktführer nachhaltig zu stören. Mit weitem Abstand dominieren das iPad von Apple und an zweiter Stelle Samsung mit seinen Galaxy-Tablets den Markt.

Mit dem neuen könnte das nun wohl gelingen. Die 16 GByte-Variante des neuen Tablets mit WLAN soll in den USA ab 30. Juli für 229 US-Dollar erhältlich sein, die 32 GB-Ausgabe kostet 269,99 Dollar. Damit wäre das Gerät rund 30 Dollar teurer als der Vorgänger. Das Nexus 7 gibt es in insgesamt drei Varianten: 16 Gigabyte Wifi, 32 Gigabyte Wifi und 32 Gigabyte Wife + 4G. Einige Wochen länger müssen sich wohl die Käufer in Deutschland gedulden, ein offizieller Termin wurde noch nicht genannt. Google will laut der Nachrichtenagentur Reuters im zweiten Halbjahr 2013 rund acht Millionen Modelle des neuen Nexus verkaufen. Bislang lief der Verkauf des Mini-Tablets eher verhalten: Lediglich 4,5 Millionen Geräte konnten Google und Asus bis zum Mai 2013 absetzen, schreibt Branchendienst Meedia. In demselben Zeitraum verkaufte Apple rund 12,5 Millionen iPad minis.

Weitere Artikel

Eine weitere technische Neuerung von Google ist der sogenannte "Chromecast", einer kleiner HDMI-Stecker, der sowohl in Computer als auch in Smart-TVs gesteckt und an Smartphones angeschlossen werden kann. Und vor allem funktioniert er auch mit Apple-Geräten - ein klarer Angriff also auf den Konkurrenten. Er wird lediglich 35 Dollar kosten. Bislang ist allerdings nicht klar, ob der Stecker auch in Deutschland erhältlich sein wird.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.