Nutzungsbedingungen: Das ändert sich 2015 bei Facebook

Nutzungsbedingungen: Das ändert sich 2015 bei Facebook

Bild vergrößern

Facebook ändert mit dem kommenden Jahr seine Nutzungsbedingungen.

Facebook ändert zum 1. Januar seine Nutzungsbedingungen und wartet mit einigen neuen Features auf. Nicht alle Neuerungen sind zum Vorteil des Nutzers. Die Änderungen im Überblick.

Wer am 1. Januar Facebook aufruft, akzeptiert die „aktualisierten Bedingungen“, die „aktualisierten Datenrichtlinie“ sowie die „Cookies-Richtlinie“. Außerdem erklärt der Nutzer sich damit einverstanden, dass er „verbesserte“ Werbeanzeigen sieht.

Das sind Facebooks Neuerungen

  • Datenschutz

    Künftig sollen Nutzer leichter entscheiden können, wer ihre Inhalte sieht. Zu diesem Zweck gibt es jetzt Möglichkeiten, die Analyse von benutzten Apps und besuchten Seiten zu kontrollieren.

  • Standortdaten

    Standortdaten werden künftig mit Freunden und Werbeanzeigen verknüpft. Wer seinen Standort teilt, erfährt beispielsweise Neuigkeiten von Freunden, die in der Nähe sind oder erhält die Werbung eines Restaurants in der Umgebung. Umgehen kann man das, indem man der Facebook-App den Zugriff auf die GPS-Daten verweigert.

  • Werbung

    Bisher hat Facebook die Inhalte der Werbeanzeigen aus den „Gefällt mir“-Angaben generiert. Um die Werbung stärker auf den Einzelnutzer zuzuschneiden, sollen künftig auch genutzte Apps und besuchte Internetseiten ausgewertet werden.
    Facebook kann die Internetaktivitäten der eingeloggten Nutzer teilweise nachvollziehen. Wer beispielsweise online ein Kochbuch bestellt, könnte Anzeigen für Kochkurse erhalten.

  • Werbung bewerten

    Facebook will sicherstellen, dass der Nutzer nur relevante Werbung sieht. Deswegen soll er die Werbung künftig bewerten können. Zudem macht Facebook sichtbar, welcher Zielgruppe der Nutzer zugerechnet wird.

  • „Kaufen“-Botten

    Künftig sollen Nutzer über ihre Facebook-Konten auch einkaufen können. Möglich machen soll das ein „Kaufen“-Button. Das bringt Facebook weitere Informationen über die Nutzer – etwa über ihre Einkaufsgewohnheiten und die Zahlungsdaten.

Widersprechen kann man den neuen Nutzungsbedingungen nicht – auch nicht mit Widerspruch-Bildchen, die in den letzten Tagen hundertfach auf Facebook. Der Nutzer hat lediglich die Möglichkeit sein Facebook-Konto zu löschen. Facebook bemüht sich um mehr Transparenz – nimmt sich aber auch das Recht heraus, mehr Daten zu sammeln und auszuwerten. Die Änderungen im Überblick:

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%