Playstation-Handy: Spielplatz im Netz

Playstation-Handy: Spielplatz im Netz

Bild vergrößern

PlayStation Portable "NGP"

von Thomas Kuhn

Mit seiner neuen mobilen Spielekonsole NGP vernetzt Sony Gamer erstmals auch via UMTS-Funknetz. Ein Konzept, mit dem Nokia vor Jahren schon einmal gescheitert ist. Nun aber ist die Verschmelzung von Handy und handlicher Spielebox reif für den Massenmarkt.

Die Gerüchte waren so alt wie Sonys Präsenz im Geschäft mit mobilen Spielekonsolen: Schon bevor der japanische Elektronikriese 2004 die erste Auflage seiner Playstation Portable (PSP) vorstellte spekulierten die Fans darauf, dass die handliche Spielebox ein Mobilfunkmodul besitzen und unterwegs per Handyfunk vernetzbar sein werde. Immerhin hatte Nokia kurz zuvor mit seinem Gaming-Handy N-Gage genau das Konzept auf den Markt gebracht. Doch Sony verkniff sich den Ausflug in die Handy-vernetzte Spielewelt – und ist gut damit gefahren. Mangels Gamer-Resonanz hat auch Nokia das N-Gage schon bald wieder vom Markt genommen.

Jetzt aber scheint die Zeit reif. Angesichts des Erfolgs vernetzter Online-Games, rasant fallender mobiler Datentarife und vergleichsweise stromsparender Mobilfunkmodule hat Sony angekündigt, die nächste Generation seiner PSP nun doch komplett zu vernetzten. Das vorerst noch „Next Generation Portable Gaming System“ – kurz NGP – genannte Gerät wird sich nicht nur via WLAN mit anderen Spieleboxen oder dem Internet verbinden lassen, sondern auch ein Funkmodul für die schnellen UMTS-Handynetze.

Anzeige

Ob das NGP damit auch als Telefon funktioniert, oder ob die Technik nur für die Übertragung von Spielständen, den Austausch mit anderen Spielern in Online-Games oder den Download von neuen Spielen dienen soll, dazu schweigt sich Sony bisher noch aus.

Gerüchte über Facebook-Handy

Wie auch immer: Die Anbindung des PSP-Nachfolgers an den Spielplatz im Netz ist schlüssig und unumgänglich, wenn Sony auch in Zukunft die Rolle im mobilen Spielegeschäft behalten will, die es sich in den vergangenen Jahren erarbeitet hat. Der Trend – das zeigt nicht der Erfolg sozialer Spiele, die die Randspalten von Netzwerken wie Facebook füllen, sondern auch die Vielzahl von Gaming-Apps etwa für Apples iPhone – geht rasant in Richtung kooperativer, vernetzter Unterhaltung. Auch und gerade unterwegs.

Hartnäckig halten sich auch die Gerüchte, dass der taiwanische Handy-Produzent HTC in Kürze gemeinsam mit Facebook gleich zwei für die sozial vernetzte Kommunikation optimierte Handys auf den Markt bringen wird. Dass dabei – auch – mobile Spiele eingebunden werden, gilt als offenes Geheimnis in er Telefonbranche.

Nicht umsonst hat auch Microsoft in sein neues Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 einen eigenen Softwarebereich integriert, der es dem Handy-Nutzer ermöglicht, seinen digitalen Spielecharaktere aus der Xbox und deren Online-Aktivitäten auch vom Windows-Telefon aus zu managen. Genau das soll in Zukunft auch der Gamer am NGP tun können.

Dabei belässt es Sony nicht nur bei einem vernetzten Endgerät, sondern verfolgt die Öffnung seiner Spielewelt konsequent auch auf anderen technischen Plattformen. Denn parallel zur Vorstellung des NGP haben die Japaner angekündigt, dass sie mit der Playstation Suite eine spezielle Software-Umgebung auf den Markt bringen wollen, mit deren Hilfe Gamer Playstation-Spiele im Laufe dieses Jahres auch auf Android-Handys nutzen können. Zumindest die etwas angejahrten Spiele der Playstation 2 sollen dann auf Mobiltelefonen mit der Version 2.3. von Googles Handy-Betriebssystem nutzbar sein. Auf dem NGP dagegen sollen sogar die leistungshungrigen Programme der aktuellen Playstation 3 laufen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%