Praxistest: EiPad ist ein dürrer Erfolg

Praxistest: EiPad ist ein dürrer Erfolg

Ei-Pad auf dem iPadVideo abspielen
iPad als Ei-Pad
von Thorsten Firlus

Hitzt sich das iPad wie von Kritikern berichtet so schlimm auf? 46,7 Grad Celsius soll es erreichen können. Reichte das, um ein Spiegelei zu garen? Mehrere Stunden verfolgten wir per Webcam das Ergebnis. Das keines ist.

Wir wurden gewarnt. Niemals würde das Ei braten. Sollte es auch nicht – langsam stocken. Mit der Niedrigtemperaturmethode, die über Stunden zum Beispiel Fleisch schön zart macht. Das iPad lief über Stunden ununterbrochen mit dem intensiven Spiel Infinity Blade II, auf der Rückseite wurde das Ei aufgeschlagen.

Nach Stunden zeigt sich: Das Ei trocknet weg, bevor es garen kann. Ein ziemlich unappetitlicher Anblick. Ein – zugegebenermaßen – alberner Versuch, der aber einige tausend Zuschauer interessierte. Und erzürnte Kommentare hervorrief. Hier die harmlosen: „Schade ums Ei.“ „Schade ums iPad“. Gut, für das Bio-Ei kommt jede Hilfe zu spät, es ist seiner Bestimmung weder als Abendessen noch als Frühstücksei zugeführt worden. Dem iPad geht es hingegen gut, die Sudelei mit Ei und dem Stück Schokolade ließ sich rückstandsfrei entfernen.

Anzeige

Weitere Links

Wir lernen: Ganz so heiß kann es nicht sein, wer es jedoch auf dem Schoß platziert, darf sich über ein Wärmegefühl jedoch nicht wundern. Weitaus gefährlicher ist es jedoch sicherlich, sich im Sommer auf eine Motorhaube, die stundenlang in der Sonne stand zu setzen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%