Satire: WiWoleaks: Was Wikileaks erst 2011 veröffentlichen wollte

Satire: WiWoleaks: Was Wikileaks erst 2011 veröffentlichen wollte

von Dieter Schnaas, Thorsten Firlus, Thomas Stölzel und Christopher Schwarz

Unser Technikredakteur hat den Wikileaks-Server in Stockholm mit seinem Schweizer Taschenmesser gehackt. Die WiWo druckt auszugsweise die wichtigsten Dokumente, die erst 2011 veröffentlicht werden sollten. Eine Satire.

E-Mail von Sarrazin

Bild vergrößern

Sanduhr Sarrazin

Von: Thilo Sarrazin

An: Hans-Olaf Henkel

Anzeige

Cc: Norbert Bolz; Peter Sloterdijk; Günther Jauch; Focus-Chefredaktion

Betreff: Nächste Sau durchs Dorf treiben

Lieber Hans-Olaf,

es war ein gutes Jahr, für mich mehr, für Dich weniger, wenn Du verstehst, was ich meine (haste die 100.000 schon geknackt?) – aber was soll’s, ich bin weihnachtlich gestimmt, und wir beide müssen unsere Kräfte jetzt bündeln. Habe noch mal bei Mendel nachgeschlagen und denke, dass Dein Nordo und Südo sich auch genhistorisch begründen lassen. Ich meine: Seit Tiepolo Würzburg besuchte, um die Residenz auszumalen, ist nichts Gescheites mehr über die Alpen gekommen... Um es also kurz zu machen: „Deutschland schafft Europa ab“ schreiben wir gemeinsam. Vielleicht können wir ja vor Andruck den Bolz oder den Sloterdijk mal drüber gucken lassen, Du weißt schon, diese beiden Schöngeister, die das Ressentiment der biodeutschen Steuerbürger so schön zum Klingen bringen können. Mit Focus und Jauch habe ich auch schon gesprochen. Die machen Vorabdruck, Jubelbesprechung und mindestens drei Talkshows zum Thema (Vorvertrag ist auf dem Weg). Ich wette ’ne Kiste Romanée, dass wir es so auf mindestens ’ne Million bringen.

Mit patriotischem Gruß

Dein Thilo

E-Mail-Verkehr von Apple

From: Steve Jobs, Almost God

Sent: March 15, 2010, 5.13 am

To: Scott Forstall, Senior Vice President of iOS Software

Subject: Windows Mobile

Scott, have you seen the new Windows Phone 7? It’s hilarious! Can you make the new iOS look like this? Steve

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

From: Scott Forstall

Sent: November 15, 2010

To: Steve Jobs, 5.14 am

Subject: Re:Windows Mobile

Steve, sure, we can. But my engineers think copying MS would be a bit embarrassing to us. And it would affect both iPhone and iPad.

Best Scott

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

From: Steve Jobs

Sent: November 15, 2010

To: Scott Forstall

Subject: Re: Re: Windows Mobile

Scott, I don’t care. Steve

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

From: Scott Forstall

Sent: November 15, 2010

To: Steve Jobs

Subject: Re: Re: Re: Windows Mobile

Steve, Okay, I’ll put some people on it.

Best Scott

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

From: Steve Jobs

Sent: November 15, 2010

To: Scott Forstall

Subject: Re:Re: Re: Re: Windows Mobile

Scott, as soon as you are ready, leak the new iPhone like last year, only this time not in a bar. People will get suspicious. Try Wikileaks, Steve

Posteingang Bavaria Film vom 15. Juli

Betreff: Drehbuchvorschlag z. Hd. Dirk Eisfeld

Lieber Dirk,

Wormser Sommertheaterimprovisationen über den Stauferkaiser Friedrich II. („Teufel, Gott und Kaiser“) glücklich abgeschlossen. Bezaubernde Anouschka Renzi! Fabelhafte Alexandra Kamp!

Jetzt endlich wieder Filmstoff in Aussicht: Kachelmann und der Mannheimer Prozess. Bin elektrisiert. Diese Mischung aus Farce, Groteske, Testosteron, Sexualschwank – großes Kino.

Wie geschaffen für mich. Muss so ’ne Art Neuadaption von Schnitzlers Reigen werden (die Mimis, Mizzis, Fifis und Fannis ersetzen durch Simones, Katharinas, Isabellas usw.). Ansonsten sehr viel „Duft der Frauen“, viel „Infamie der Männer“ (weidlich auskosten!!!). Später Shakespeare rauskitzeln (Duell Staatsanwaltschaft vs. Verteidigung). Die Tragik scharf schneiden gegen den Boulevard und die grelle Frauenfront in den Medien (BUNTE-Riekel, SPIEGEL-Friedrichsen, Alice im BILDerland). Skript: Kachelmanns Aufstieg (rhapsodisch!! schnelle Schnitte!!) zum Star-Meteorologen (Weather means Showtime!), Moderator, Schwarmobjekt, Frauenversteher. Dann Erfolgszynismus (er nennt sie „Lausemädchen“!), Sexspiele, Anklage wegen des Verdachts der Vergewaltigung, Untersuchungshaft in Mannheim, Gefängnisschock (Passions-Ironie? Bibelzitate?), Knastfreundschaften. Schließlich: Prozessverlauf, Anwaltswechsel – Rückkehr in den Schoß der Mutter (Ödipus!) – evtl. Bankrott der Firma. Hauptrollen? Vielleicht Ochsenknecht und die Schaffrath?

Wär das nach unserem Projekt der „König von St. Pauli“ nicht was für dich und die Bavaria Film?

Gruß Dr. Dieter Wedel

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%