Sicherheit bei Olympia: Das "Gehirn der Spiele"

Sicherheit bei Olympia: Das "Gehirn der Spiele"

Bild vergrößern

Die Olympischen Spiele in London beginnen am 27. Juli. In Sichtweite zum Olympia-Park hat der französische IT-Konzern Atos seine Zentrale aufgebaut - das "Gehirn der Spiele", wie der olympische Präsident Jacques Rogge sagt.

Der französische IT-Dienstleister Atos will in weniger als einer Sekunde die Resultate der Olympischen Spiele ermitteln und um die Welt transportieren. Außerdem ist er ein wichtiger Partner Londons in puncto Sicherheit.

In Sichtweite zum Olympia-Park hat der französische IT-Konzern Atos die Zentrale für seine Technik, das Nervenzentrum der Londoner Spiele, eingerichtet. Man könnte sie auch einen Hochsicherheitstrakt nennen, denn die millionenfache Datenflut der Spiele muss geschützt werden.

Transportiert wird sie über 4.200 Kilometer extra verlegter Telefon- und Netzwerk-Kabel. Im Einsatz sind 3.500 Mitarbeiter und sieben Subunternehmen. Die IT-Infrastruktur besteht aus 11.500 Desktop-Rechnern, 1.100 Notebooks, 900 Servern und unzähligen Monitoren. Dieses Zahlenwerk ist beliebig zu ergänzen, etwa durch 200.000 Stunden Testmarathon vor Beginn der Spiele.

Anzeige

Dabei steht Atos vor einer doppelten Herausforderung. Das Unternehmen will den Medien, Zuschauern und den 8,5 Milliarden Abnehmern in Form von Internet-Plattformen die gewaltige Datenfülle der Spiele mit Verzögerung von weniger als einer Drittelsekunde liefern - bei Null-Fehler-Toleranz. Atos-Manager Patrick Adiba nennt das „der Welt die Ergebnisse in weniger als einer Sekunde zur Verfügung zu stellen“.

Zum anderen geht es in Zeiten gewachsener Terrorgefahr um den Schutz der eigenen Daten und den der Spiele.

Im Vorfeld des Ringe-Spektakels war Atos die Sammelstelle aller in London tätig werdenden 250.000 Akkreditierten, Sportler, Funktionäre, Vertreter von Medien und Sponsoren und Volunteers. Deren Daten wurden von Sicherheitsdiensten so abgecheckt, dass Verdächtige keinen Einlass finden in olympische Bereiche oder gar nicht erst ins Land gelassen werden.

Die olympische Akkreditierung als Visum

Für Ausländer gilt eine olympische Akkreditierung als Visum. Während der Spiele können die Zulassungsbadges als Bewegungsmelder dienen. Einlass zu den olympischen Stätten gibt es nur über elektronische Kontrollen. Atos hat die Spiele in 94 Sicherheitsfelder eingeteilt, bestehend aus 36 Wettkampfstätten und den mit ihnen verbundenen olympischen Einrichtungen.

Für diese Bereiche hat das Unternehmen 700 mögliche Vorfälle programmiert, darunter jede Art von Unglücken, Zwischenfällen, Störungen und alle Arten von Attacken. Vorfälle werden über ein getrenntes Netz in Istzeit in die Zentrale übermittelt und dort gefiltert. Das Identifizierungssystem ist auf etwa 200.000 Abfragen in Echtzeit abgestellt.

Weitere Artikel

Ein Krisenkommando unter Einschluss des olympischen Organisationskomitees und von Sicherheitsdiensten reagiert auf „ernstzunehmende Bedrohungen“.

Bei den Spielen 2008 in Peking gab es davon nach Atos-Angaben eine dreistellige Zahl, herausgefiltert aus zwölf Millionen „sicherheitsrelevanter Ereignisse“. Sie konnten alle „abgewehrt werden“, so das Unternehmen.

Für die Spiele in London sei die Sicherheitsrelevanz noch einmal gestärkt worden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) sieht in Atos seinen nützlichsten Sponsoren-Partner. Der olympische Präsident Jacques Rogge nennt ihn „das Gehirn der Spiele“.

Normalerweise müssen die elf IOC-Sponsoren für eine Vierjahresperiode jeweils rund 100 Millionen Dollar zahlen. Zwischen 2009 und 2012 kassiert die Ringe-Organisation rund 950 Millionen Dollar. Atos bezahlt wesentlich durch Sachleistungen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%