Smartphones: Teure Werbung in Gratis-Apps

Smartphones: Teure Werbung in Gratis-Apps

Bild vergrößern

Können teuer werden. Kostenlose Apps, die auf dem Bezahlverfahren Wap-Billing basieren.

von Thomas Kuhn

Manch vermeintlich kostenlose Smartphone-Software kann zum Kostentreiber auf der Telefonrechnung werden. Das Online-Portal Teltarif warnt vor teuren Abos, die ein unbedachter Klick auf Werbebanner in Gratis-Apps mit sich bringen kann.

Technischer Hintergrund der Betrugsmasche ist das sogenannte Wap-Billing, ein Bezahlverfahren aus der Frühzeit der digitalen Datendienste, mit dessen Hilfe Anbieter mobiler Infodiensten kleinere Beträge über die Handyrechnung des Benutzers einziehen können. Bisher allerdings wurde das Verfahren kaum genutzt. Wenig verwunderlich angesichts der Tatsache, dass die meisten WAP-Angebote schon vor Jahren grandios gefloppt sind – und die Technik mittlerweile komplett überholt ist.

In letzter Zeit aber haben sich offenbar Betreiber sogenannter Abofallen des alten Zahlverfahrens erinnert und die Technik reaktiviert, warnen die Mobilfunkexperten von Teltarif. Durch einen unbedachten Klick auf entsprechend präparierte Werbebanner, wie sie in Gratis-Apps millionenfach eingeblendet werden, können sich Betrüger nämlich die Rufnummer des Handybesitzers übertragen lassen. Mit der Information können sie dann „das Geld für Abos über die Handyrechnung des Kunden abbuchen“, erläutert Teltarif-Experte Ralf Trautmann.

Drittanbietersperre verhindert Geldabbuchung

Anzeige

Grundsätzlich gelte es daher, so der Experte, auch die Handyrechnung regelmäßig zu überprüfen und bei unerwarteten Abbuchungen sofort Widerspruch einzulegen, beziehungsweise beim Anbieter umgehend das Abo zu kündigen. Wer ganz sicher gehen will, dass niemand unbemerkt Abbuchungen über die Telefonrechnung vornimmt, der kann dies auch grundsätzlich unterbinden.

Möglich macht das die sogenannte Drittanbietersperre, die jeder Handykunde in den Vertragskonditionen bei seinem Netzbetreiber aktivieren kann. Sie verhindert, dass andere, möglicherweise dubiose Unternehmen per Wap-Billing Geld einziehen. Dann muss der Handybesitzer zwar auf dieses Bezahlverfahren verzichten. Mangels einer nennenswerten Zahl seriöser Dienste, die auf diesem Weg abrechnen, dürfte sich diese Funktionseinschränkung des Handyvertrags aber verschmerzen lassen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%