Spitzentreffen in Essen: Deutschland tritt im IT-Vergleich auf der Stelle

ThemaIT

Spitzentreffen in Essen: Deutschland tritt im IT-Vergleich auf der Stelle

Bild vergrößern

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) spricht in Essen (Nordrhein-Westfalen) auf dem nationalen IT-Gipfel. Der Gipfel hat die Themen digitale Wirtschaft und mobile Sicherheit.

Fachkräftemangel und die IT-Sicherheit stehen im Mittelpunkt des Nationalen IT-Gipfels in Essen, zu dem am Dienstag mehr als 1000 Vertreter von Regierung, Wirtschaft und Wissenschaft zusammengekommen sind.

Zentrale Themen sind der Fachkräftemangel in der IT-Branche, Online-Dienste im Gesundheitswesen sowie Datenschutz und Sicherheit im Internet. Zur Sprache kommen sollen auch die immer noch bestehenden Lücken bei schnellen Internetzugängen besonders in dünn besiedelten Gebieten.

Deutschland verharrt im internationalen IT-Vergleich weiterhin auf Platz 6. Das bestätigte Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) zum Auftakt des IT-Gipfels in Essen in seiner Auftaktrede. Laut einer Untersuchung von TNS Infratest konnte sich Deutschland im Vergleich zum Vorjahr im Wettbewerb mit 15 untersuchten Nationen nicht verbessern. In den Jahren 2008 bis 2010 belegte die Bundesrepublik noch Platz 7. Seit dem ersten IT-Gipfel 2006 in Potsdam ist es erklärtes Ziel der Bundesregierung, im Leistungswettbewerb der führenden IT-Nationen einen Spitzenplatz einzunehmen. Im Vergleich der Industrie-Nationen steht Deutschland laut Rösler auf Platz 5.

Anzeige

Um dieses Rang zu verbessern, müssten die klassische Industrie und die Unternehmen der Informationstechnologie nach den Worten des Bundeswirtschaftsministers ihre Zusammenarbeit ausbauen. Eine Vernetzung beider Branchen könne die Unternehmen an die Weltspitze führen, sagte Rösler. Gemeinsam könnten sie weltweit bis zum Jahr 2020 weltweit unter die ersten drei Volkswirtschaften kommen.

Als Beispiele für Möglichkeiten einer besseren Kooperation nannte Rösler die Gesundheits- und die Energiebranche. Krankenhäuser müssten etwa gemeinsame Grundzüge zur Archivierung von Daten schaffen, die Versorger sollten gemeinsam in Deutschland oder sogar Europa Standards etwa für Energiezähler schaffen. Damit könnten sie auch einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten. Um einem Mangel an Fachkräften vorzubeugen, müsse zudem internationalen Experten die Arbeit in Deutschland erleichtert werden, sagte Rösler.
Dies sei nicht ohne qualifiziertes Personal machbar, führte der Wirtschaftsminister weiter aus. Menschen aus dem Ausland müsse künftig der Weg in den deutschen Arbeitsmarkt erleichtert werden, um dem Fachkräftemangel in der Republik entgegenzutreten. Und das nicht nur auf akademischer Ebene. Gleichzeitig forderte er die finanzielle Förderung von Start-Ups, insbesondere in steuerrechtlicher Hinsicht.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%