Suchtbekämpfung: Bundesländer verbieten mehr als 100 Online-Glücksspiele

Suchtbekämpfung: Bundesländer verbieten mehr als 100 Online-Glücksspiele

Bild vergrößern

Glücksspiel kann süchtig machen.

Die Bundesländer haben in den vergangenen Jahren mehr als 100 ausländische Poker- und Kasino-Angebote im Internet untersagt. Derzeit laufen 28 weitere Verbotsverfahren. Der Grund ist der Schutz der Bürger vor "schnellen, suchtfördernden Spielformen".

Es gehe um den Schutz der Bürger und der Allgemeinheit vor "schnellen, suchtfördernden Spielformen", sagt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Aus diesem Grund haben die Bundesländer in den vergangenen Jahren mehr als hundert ausländische Glücksspielangebote im Internet untersagt. Derzeit laufen 28 weitere Verbotsverfahren. Das ergab eine Umfrage der "Süddeutschen Zeitung" und des NDR in den 16 Ländern. Verboten worden seien unter anderem Pokerrunden, Casinos, Sportwetten.

Bislang kann noch fast jeder problemlos im Internet zocken - ungeachtet jeder Suchtgefahr. Experten sprechen von mindestens 3.000 deutschsprachigen Angeboten für Onlineglücksspiele. Legal sind davon nur 48 und das auch nur für Spieler in Schleswig-Holstein. Das Land hat bislang als einziges entsprechende Lizenzen verteilt. Im Rest der Bundesrepublik sind die Online-Glücksspiele illegal.

Anzeige

Das soll sich jetzt ändern. Der Staat scheint ernsthaft gegen die Glücksspielindustrie vorgehen zu wollen. Doch das ist ist eine schwierige Aufgabe. Von den 100 bereits ausgesprochenen Verboten wurden die meisten einfach ignoriert. "Wir haben hier überhaupt nichts, was diese illegalen Angebote unterbindet und entsprechend kann jeder frei spielen", sagt Ingo Fiedler von der Universität Hamburg, der den Onlinepoker-Markt analysiert hat.

Daher will der Staat eine Zahlungsblockade einführen.

Sollten die Firmen sich nicht an die Untersagungen halten, könnte ihnen von Niedersachsen aus der Zahlungsverkehr blockiert werden. Das Bundesland ist die zentrale Stelle für das sogenannte Payment Blocking. Banken und Finanzdienstleister dürften dann kein Geld mehr zu beziehungsweise von den betroffenen Anbietern weiterleiten. In den USA haben Behörden auf diesem Weg 2011 dem Markt einen kräftigen Dämpfer versetzt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%